50mg Nitrat Grenzwert für deutsches Trinkwasser, warum Leitungswasser immer schlechter wird!

Deutschland hat mit 50mg Nitrat pro Liter im Vergleich zu anderen Ländern einen hohen Grenzwert in seinem Trinkwasser. In Ländern wie der Schweiz dürfte dieses Wasser nicht mehr als Trinkwasser verkauft, oder an die Bevölkerung ausgegeben werden. Trotz des hohen Grenzwertes von 50mg Nitrat pro Liter ist das Unterschreiten in manchen Regionen kaum noch zu schaffen. 50% weniger Nitrat als der deutsche Grenzwert in der Schweiz, denn die Schweizer haben einen Grenzwert von 25mg! In Deutschland ist das aber kein Problem, obwohl ein zu hoher Nitratgehalt ernsthafte gesundheitliche Konsequenzen nach sich ziehen kann. Vor gut einem Jahr habe ich bereits über das immer schlechter werdende Trinkwasser aus unseren Leitungen berichtet. In diesem Beispiel habe ich nicht nur die gesundheitlichen Gefahren von Nitrat im Leitungswasser aufgezeigt, sondern auch einen unfreiwilligen „Feldversuch“ mit meinem Meerwasseraquarium hinter mich gebracht. Der Bericht ist zu finden unter „Ist deutsches Trinkwasser sauber und gesund?“.

Wie hat sich die Qualität unseres Trinkwasser entwickelt?
Schaut man auf die Qualität und die Nitratverseuchung des deutschen Trinkwassers, so haben sich die Werte kontinuierlich von Jahr zu Jahr verschlechtert. In einigen Gemeinden werden selbst die erhöhten Grenzwerte, die offiziell noch als unbedenklich gelten teilweise schon ohne Beimischung anderen Trinkwassers überschritten. Wasser muss immer öfter zugemischt werden, Tiefenbrunnen müssen noch tiefer gegraben werden. Das Wasser in Deutschland rutscht in der Weltrangliste immer weiter ab.

Wie hat sich mein Leitungswasser seit dem Bericht von letztem Jahr verändert?
Es ist ebenfalls schlechter geworden, ich kann mittlerweile Nitratwerte über 40 mg je Liter messen. Für die empfindlichen Tiere in meinem Aquarium wäre das garantiert tödlich. Die Stadtwerke sind natürlich im Recht, da der Gesetzgeber 50 mg Grenzwert vorsieht. Ich bin gespannt wann der Grenzwert von diesem hohen Niveau irgendwann noch weiter steigt?

sauberes Wasser
(Wasser so sauber wie aus einer Waldquelle, findet man in deutschen Städten und Gemeinden nur noch selten)

Ich filtere mein komplettes Wasser für die Korallen und Fische im Aquarium nur noch durch eine Osmoseanlage, um vorher das Gift aus unserem Leitungswasser zu beseitigen.
Aktuell nutze ich dieses Modell:
Die Dennerle 7040 Osmose Professional

Nitrat ist nicht das einzige Problem mit dem unser Wasser stark belastet ist
Längst ist Nitrat zur Standardbelastung geworden, da durch die übermäßige und umweltschädliche Massentierhaltung unfassbare Mengen Gülle freigesetzt werden, die Wiesen und Äcker mit Nitrat verseuchen. Über das Grundwasser, Bäche und Flüsse wird das Gift immer stärker in den Kreislauf eingebracht. Neben Nitrat steigen aber auch von Jahr zu Jahr die Spuren von Hormonen, Medikamenten, Schwermetalle und andere giftige Chemikalien. Es gibt Regionen da ist das Trinkwasser mit Uran und Arsen belastet. Natürlich alles im strengen Grenzwert. Macht es das gesünder? NEIN!

Wie sieht die Zukunft unseres Trinkwassers aus?
Düster, die Menschen wollen Fleisch und das immer billiger, wie es den Tieren und der Umwelt dabei geht ist egal. Bis zum Trinkwasser denken ohnehin die meisten Verbraucher nicht, wichtig ist das Fleisch billig bleibt und viel davon auf dem Teller landet. Zwar findet hier langsam aber sicher ein Umdenken in der Bevölkerung statt, bis jedoch die Mehrheit umschwenkt wird es noch sehr lange dauern. Mit jedem Jahr der übermäßigen Massentierhaltung, die teils sogar noch ausgebaut wird, werden die Äcker und Wiesen und letztendlich die Flüsse bis hin zu unserem Grundwasser weiter belastet und immer stärker verseucht. Chemikalien und andere Gifte werden sich wohl weiterhin anreichern, man klärt teilweise aus Verzweiflung und weil es eben effizient und technisch fortschrittlich ist mit Aluminium. Aluminium reichert sich seit Jahren schon durch die „normale“ Umweltverschmutzung in unseren Bösen und Gewässern an.



Fazit: Ich bin echt am überlegen ob ich mir nicht selbst eine größere Osmoseanlage für den Privatgebrauch kaufe. In Amerika werden diese Anlagen durch den furchtbaren Fracking Boom immer häufiger verkauft, da das Wasser durch Frackingunfälle dort ebenfalls nachhaltig verseucht wird. Es ist furchtbar was mit dieser kostbaren Ressource getrieben wird. Dokumentationen über der Verschmutzung und den kritischen Zustand unseres Wassers laufen mittlerweile sogar im Fernsehen rauf und runter. Meistens spät nachts. Vielleicht will man ja niemanden beunruhigen.

Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

2 Gedanken zu „50mg Nitrat Grenzwert für deutsches Trinkwasser, warum Leitungswasser immer schlechter wird!“

  1. Hallo!
    Haben Sie evtl. auch einen Tipp für eine Filteranlage zur Reduzierung von Nitrat für Trinkwasser für den menschl. Verzehr?
    (Dennerle 7040 Osmose Professional Wasseraufbereitung 190 ist speziell für Aquaristik)
    Vielen Dank.
    Herzliche Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.