Blumenzwiebeln richtig setzen

Spätestens vor dem ersten Frost im November, sollten Sie an das stecken Ihrer Blumenzwiebeln denken.
Spätestens jetzt gehören die Zwiebeln von Krokusse, Narzissen, Hyazinthen und Tulpen in die Erde gesetzt.

Schneeglöckchen und andere sehr früh blühende Blumen, sollten Sie bereits im Oktober setzen.
Einige Sommerzwiebelpflanzen, werden allerdings schon im September, oder erst im Jahr darauf im Frühling gesetzte.
Die Angaben auf den Verpackungen der Hersteller sind hier sehr hilfreich.

In diesem Bericht über Blumenzwiebeln geht es jedoch nicht um die genaue Zeit des Steckens, sondern um die Frage:

Wie setze ich Blumenzwiebeln richtig?

Bevor ich mit dem Regelwerk zum richtigen Setzen von Blumenzwiebeln beginne, gibt es die wichtigste und einfachste Regel, die vielen Gärtnern zwar bekannt sein dürfte, jedoch noch sehr oft von Neulingen falsch gemacht wird.
Die Zwiebel muss immer mit der Spitze nach oben zeigen, so wie auf folgendem Foto richtig dargestellt.

Blumenzwiebel setzen
(zum Vergrößern bitte klicken)

Wenn Sie diese Regel befolgt haben, haben Sie auch schon das wichtigste beim Zwiebelstecken erledigt.

Was passiert wenn ich Blumenzwiebeln falsch herum einsetze?

Haben Sie die Zwiebeln falsch herum in die Erde gesetzt, so bedeutet das nicht, das die Blumen eingehen.
Die Pflanzen können selbstverständlich je nach Sorte schwer darunter leiden, jedoch werden die meisten Blumen ihren Weg nach oben finden, auch wenn sie auf dem Kopf in der Erde stehen.
Der Nachteil ist, das nicht alle Zwiebeln diese Aktion überleben, die Pflanzen schwächer an die Oberfläche treten, oder teilweise erst ein paar Jahre später zum ersten mal Blühen.
Am Widerstandsfähigsten für eine solche negative Pflanzaktion, haben sich bei mir Krokusse erwiesen, die sogar nach dem umsparten auf dem Kopf standen und trotzdem eine Jahr später blühten.



Nun aber zu den restlichen, nicht weniger wichtigen Regeln zum Setzen von Blumenzwiebeln:

  1. Sorgen Sie für durchlässige Böden und vermeiden Sie Staunässe, die die Zwiebeln faulen lassen kann.
  2. Graben Sie im Regelfall die Blumenzwiebel doppelt so tief ein, wie sie hoch ist.
    Achten Sie besonders auf Ausnahmen! Manche Pflanzen müssen bis zu 20 cm tief und mehr eingegraben werden, obwohl ihre Zwiebeln recht unscheinbar und klein sind.
  3. Wenn Sie Blumenzwiebeln in einen Balkonkasten oder Topf einpflanze, so achten Sie darauf das dass Wasser durch Bohrlöcher, oder sonstige Möglichkeiten abfließen kann. Ansonsten können die Zwiebeln faulen.
  4. Sollte ein Winter extrem trocken sein und die Erde kaum noch Wasser enthalten, so macht es Sinn, diese leicht zu gießen, Blumenzwiebeln halten zum Teil sehr langen Trockenperioden stand. Gut sind zu lange Trockenphasen allerdings nicht für Wachstum und Blüte im folgenden Frühjahr.
  5. Haben Sie viele kleine Nager, wie z.B. Wühlmäuse in Ihrem Garten, so sollten Sie an den Schutz der ausgesetzten Blumezwiebeln denken.
    Die kleinen Tierchen lieben diese auf ihrem Speiseplan!
  6. Vor dem Winter sollten Sie besonders empfindliche Zwiebelpflanzen mit etwas Laub, oder einem anderen Abdeckmittel zudecken, um gegebenenfalls einen sehr kalten Winter gegensteuern zu können.
    Im Normalfall überleben die meisten Blumenzwiebeln auch Temperaturen von – 15 Grad und mehr.

Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.