Grüner Kardamom

Beschreibung:
Grüner Kardamom ist der wohl am häufigsten verwendete Kardamomsamen. Kardamom kommt aus den tropischen, bis warmen Klimazonen wie Indien, Sri Lanka, Thailand, oder Vietnam. Er wird noch in weiteren Ländern dieser Klimazonen angebaut und ist eine sonnenhungrige, teils bis zu 5 Meter hoch werdende Pflanze, die im unteren Teil Blüten und somit Samenkapseln bildet. Diese Samenkapseln werden getrocknet und letztendlich nach Europa geliefert.

Grüner Kardamom

Foto von grünem Kardamom in der Mörserschale

Anwendung von Kardamom in der Küche:
Kardamom, hier die grüne Variante findet sich vor allem in indischen Spezialitäten wieder. Für exotische Marinaden, oder in kräftigen indischen Curry kann Kardamom möglichst sparsam verwendet werden. In Chai Tee sind die Kapseln, sowie die zerstoßenen Samen Grundbestandteil der Teerezeptur. Kardamom sollte man immer frisch im Mörser zerstampfen und nicht gerieben kaufen. Geriebener Kardamom hat meist ein deutlich schlechteres Aroma.



Heilwirkung von grünem Kardamom:
Grüner Kardamom ist als Heilpflanze vor allem bei Verdauungsbeschwerden einzusetzen. Er regt die Produktion von Margen und Gallensaft an und Hilft bei Blähungen und Völlegefühl. Die zerstoßenen Samen wirken zudem Appetitanregend.

Sorten von Kardamom:
Hier wurde der grüne Kardamom behandelt, es gibt auch noch den schwarzen Kardamom.

Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.