Heidelbeer „Milchshake“ Rezept ohne Kuh-Milch zum selber machen

Einen Blaubeer „Milschshake“ ohne Milch herzustellen ist recht einfach. Ich hatte lange nach einem Milchersatz gesucht und bin letztendlich auf den „Reisdrink“ gestoßen, dieser ist rein pflanzlich und wird durch die natürliche Fermentation von Reis gewonnen. Der Grundgeschmack ist süßlich, da sich durch den Fermentierungsprozess Zucker im Reisgetränk anreichert. Durch diese natürliche Süße, bedarf es bei der Herstellung unseres Heidelbeer „Milchshakes“ auch weniger zusätzlichen Zucker. Man kann den Zucker bei diesem Rezept auch ganz weglassen, wenn die Reis“milch“ schon süß genug für den persönlichen Geschmack ist. Auf weißen Industriezucker verzichtete ich im Rezept vollständig und setze lieber auf etwas gesünderen Rohrohrzucker und Honig. Den Unterschied zwischen den verschiedenen Zuckerarten kann man hier nachlesen.

Zutaten für einen Heidelbeer-„Milchshake“ ohne Kuh-Milch

  • 1 Liter Bio Reis“milch“ im Verkauf unter den Namen Reisdrink, oder Reisgetränk anzutreffen (ohne künstliche Stabilisatoren, Emulgatoren und andere Zusatzstoffe)
  • 300 g Heidelbeeren, Frisch oder TK (Bei TK Produkten bitte auf die Herkunft achten, da diese oft nicht auf der Verpackung ersichtlich ist.)
  • 1-2 Teelöffel Rohrohrzucker
  • 1 Teelöffel Honig (Tipp: Nur echten Imkerhonig kaufen, Idealerweise aus Deutschland, oder der EU, besonders lecker aber nicht „billig“ ist französischer Lavendel Honig)

(Die Zutaten ergeben insgesamt ca. 1,2-1,3 Liter)

Einfach alle Zutaten zusammengeben und mit einem Standmixer, wahlweise auch mit einem Stabmixer, bzw. Pürierstab (leichter zu reinigen) ordentlich durchmixen, bis keine größeren Heidelbeerstücke mehr vorhanden sind. Wurden zu viele noch gefrorene TK-Heidelbeeren verwendet, kann es sein, das der Shake etwas fest wird und eher die Konsistenz von einem angetauten Wasser-Eis hat. Er wird trotzdem sehr lecker schmecken und es tut der Qualität keinen abbruch, im Gegenteil, er wird sehr erfrischend durch die Kälte. Ist der Mixer stark und robust genug, kann man die Heidelbeeren in der Regel auch ohne Probleme unaufgetaut verwenden und durchmixen.

Zutaten Heidelbeer Milchshake
(Heidelbeeren, Honig, Rohrohrzucker, fehlt nur noch der Reisdrink)

Wie gesund ist der Heidelbeer-Shake?
Abgesehen davon, dass der enthaltene Zucker natürlich nicht so gesund ist, zumindest wenn man übermäßig viel hinzufügt, so ist doch Rohrohrzucker minimal gesünder als normaler Zucker, der Honig hat ebenfalls einen höheren Gesundheitswert als weißer Industriezucker. Die enthaltenen Heidelbeeren sind hingegen sehr gesund. Sie enthalten viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Zusätzlich bieten Heidelbeeren die natürlichen und sehr gesunden Farbstoffe mit Namen „Anthocyane“.

Warum ein Milchshake ohne Milch?
Es ist zum einen der perfekte „Milchshake“ für Menschen mit Laktoseintoleranz, zum anderen trinke ich selbst keine Kuhmilch aus Massentierhaltung, oder nicht ursprünglicher Herkunft. Milch ist oftmals gar nicht mehr so gesund wie früher.

Fazit:
Der milchfreie Heidelbeershake ist schnell gemacht, schmeckt lecker und ist wesentlich gesünder als so mancher Fertig-Milchshake, der von künstlichen Zusatzstoffen und weißem Industriezucker übersättigt ist und oft auch viel zu süß schmeckt!
In diesem Sinne Prost

gesunder Shake mit Heidelbeeren



Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.