Im Test: Vegetarische Frikadellen von der Rügenwalder Mühle

Nach meinem vegetarischen Wurst Test, Ende Januar diesen Jahres, siehe Beitrag:
Rügenwalder Vegetarischer Schinken Spicker Schnittlauch im Test“, habe ich mich noch etwas mehr mit diesen Produkten beschäftigt.
Da mir das erste vegetarische Fleisch Produkt (siehe Testbericht) sehr gut geschmeckt hat, habe ich vor einigen Wochen zum ersten Mal die von der Rügenwalder Mühle hergestellten vegetarischen Frikadellen ausprobiert.
Dieser Testbericht wird nun etwas ausführlicher. Warum? Frikadellen die nicht aus Fleisch bestehen so hinzubekommen, dass sie wie echte Frikadellen schmecken ist wirklich eine Kunst.
Wie die von Rügenwalder das hinbekommen haben, erfahrt ihr in den folgenden 5 Minuten.

Wie sehen die vegetarischen Frikadellen überhaupt aus?

Ich habe ein paar Fotos zu den kleinen Veggi Frikadellen gemacht:

Rügenwalder vegetarische Frikadellen Test 1
Rügenwalder vegetarische Frikadellen Foto 2
Verpackung und Aussehen der vegetarischen Paprika Frikadellen

Rügenwalder vegetarische Frikadellen Nahaufnahme 1
Rügenwalder vegetarische Frikadellen Grillstreifen
Nahaufnahme, sie sehen aus wie echte Fleisch-Frikadellen, schön sind hier die reichlich verarbeiteten bunten Paprikastückchen zu erkennen.

Vom ersten Eindruck her ein schönes und sauber verarbeitetes Produkt, das schon mal beim ersten Blick Appetit macht.

Vegetarisches Fleischprodukt das schmeckt wie echtes Fleisch?

Wie schmeckt nun die fleischlose Frikadelle von Rügenwalder?
Ich bin ganz ehrlich, nicht 100 % wie Fleisch, aber doch schon verdammt nah dran! Die kleinen Happen sind sehr würzig, die Konsistenz ist einwandfrei und sehr ähnlichen im Vergleich zur echten Frikadelle aus Fleisch!
Hier wurde ein sehr gutes Produkt geschaffen, bei dem man die Zutaten auch noch gut rausschmecken kann. Optisch macht es durch die bunten Paprikastückchen auch richtig was her. Wenn man die Zutaten anschaut und dann den hohen Zwiebelgehalt beachtet, dann ist es verständlich, das ein solches Produkt etwas am Gaumen hängen bleibt, nicht an sich, sondern vom Geruch und Nachgeschmack.
Das ist aber ganz normal, wer hat nicht diesen Nachgeschmack auch bei echten gut mit Zwiebeln versetzten Frikadellen? Ich bin sehr zufrieden mit der Qualität und habe mittlerweile schon die ein oder andere Packung in der Mittagspause und zu Hause gegessen.

Was für Zutaten stecken in den vegetarischen Rügenwalder Frikadellen?

Die komplette Zutatenliste was alles in den vegetarischen Frikadellen verarbeitet wurde findet man auf der Homepage der Firma Rügenwalder unter:
http://www.ruegenwalder.de/unsere-produkte/vegetarische-muehlen-frikadellen/vegetarischemuehlen-frikadellen/

Die Eier (Eiklar) stammen übrigens aus Freilandhaltung, dies war zu Beginn meines ersten Tests des Schinkenspickers (siehe Link oben) noch nicht klar, wurde aber freundlich durch eine Mail Anfrage meinerseits von der Firma Rügenwalder beantwortet, als dies damals noch nicht offiziell auf der Verpackung stand.
Auch dieses Mal bleibt leider auf den ersten Blick auf die Verpackung eine Frage unbeantwortet: Ist Gen-Soja oder nicht Gen-Soja im Rügenwalder Produkt?
Zu diesem Thema werde ich eine neue Mail Anfrage stellen, die Antwort wird dann sofort hier bekannt gegeben. 

Update zur beantworteten Mail Anfrage wegen Gen Sojoa oder natürlichem Soja in den vegetarischen Rügenwalder Mühlen Frikadellen:

Zitat aus der Mailanfrage:
„Das Soja, das wir für unsere vegetarischen Mühlen Frikadellen sowie für die vegetarischen Mühlen Schnitzel Artikel verwenden, ist im Sinne der gesetzlichen Regelungen (Verordnung 1829/30) Non-GMO Soja, also frei von gentechnisch veränderten Organismen.“

Meine Meinung dazu:
Absolut Top! Ein sauberes Produkt ohne Gentechnik!

Konsistenz und Geschmack, sowie Kritik zum Veggi Fleischprodukt

Vorab erstmal zwei Makroaufnahme, um die Konsistenz, das Aussehen und die Vergleichbarkeit zu echten Frikadellen besser einschätzen zu können.

Rügenwalder vegetarische Frikadelle Makro 1
Fleischlose Frikadelle von Rügenwalder nah 2

Der Geschmack ist wie schon erwähnt toll! Die kleinen Dinger schmecken herzhaft, würzig und haben sogar einen echten Frikadellen Nachgeschmack, der aber nicht so heftig aufstößt wie bei den Fleischkonkurrenten.
Das mir diese Frikadellen nicht 100 % wie echtes Fleisch schmecken ist absolut egal, denn sie haben ihren eigenen, wirklich gut gelungenen Geschmack.
Ich finde die verwendeten Zutaten insgesamt sehr positiv, auch das ausschließlich Eier aus Freilandhaltung ins Produkt kommen ist gut!
Die vegetarischen Frikadellen machen insgesamt einen hochwertigen Eindruck, auch optisch hat man sich mit den braunen Grillrillen auf den Frikadellchen Mühe gegeben.
Negative Kritik habe ich dieses Mal auch, denn ich finde es schade das nicht gekennzeichnet ist, ob es sich bei dem verwendeten Soja im Produkt um Gen-Soja oder natürliches Soja handelt.
Daher stelle ich wie oben erwähnt wieder eine Mail Anfrage an Rügenwalder.

Was kosten die vegetarischen Rügenwalder Frikadellen?

Der Preis für eine Packung mit aktuell 165 g liegt zwischen 1,99 und 2,59 Euro.
Eine ordentliche Preis-Spanne, ich würde standardmäßig 1,99 Euro für Ok halten, denn die Qualität der Zutaten muss auch bezahlt werden.

Fazit: Da im Beitrag selbst schon alles gesagt wurde, kann ich dieses mal nur ein kurzes Abschlusswort geben: „Einfach mal kaufen und ausprobieren, es ist ein toller und qualitativ hochwertiger Fleischersatz, der geschmacklich passt!“



Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

6 Gedanken zu „Im Test: Vegetarische Frikadellen von der Rügenwalder Mühle“

  1. Hallo Fans, die kleinen Veggi Frikadellen sind wirklich hervorragend. Gen hin oder her, damit habe ich keine Probleme.
    Anfang Dezember kamen Frikadellen in Originalgröße in die Regale und die waren geschmacklich von den kleinen kaum zu unterscheiden. Jetzt kam die zweite Auflage auf den Markt und diese neuen Frikadellen sind miserabel, es sind keine Buletten sondern simple Patties, geschmacklos und lieblos im Schnellverfahren zusammengeschustert.
    Außerdem stimmt das Foto auf der Verpackung nicht mit dem Inhalt überein. Birdy

    1. Hallo Birdy,
      diese großen vegi „Frikadellen“ kenne ich noch gar nicht, die muss ich auch mal probieren. Vielleicht schmecken sie mir ja besser, allerdings ist es gerade der kräftige herzhafte Geschmack den ich an den Mini Frikadellen so mag. Ich halte mal Ausschau nach diesen „Patties“ 🙂
      Gruß
      Marco

  2. Ich habe einen Tipp für Euch, wenn Ihr Frikadellen mögt:

    Einen Wirsingkohl kochen, abkühlen lassen. Das Wasser so gut es geht heraus drücken, den Kohl klein schneiden.
    Mit frischen Eiern, einem alten Brötchen gut vermengen und würzen wie eine normale Frikadelle (Salz, Pfeffer, Paprika).
    In Paniermehl wälzen und ab in die Pfanne damit.
    Die schmecken sooooooo lecker, sind idiotensicher zu machen und Ihr wisst ganz genau, was drin steckt 🙂

    Grüße
    Snezi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.