Mein Spargel Rezept: Frischer Sahne Spargel mit Kurkuma und Feldthymian vom Grill im Schälchen

Aktuell befinden wir uns noch mitten in der Spargelzeit und können zu relativ günstigen Preisen guten deutschen Spargel aus der Heimat kaufen, welcher nicht nur sehr lecker schmeckt, sondern auch äußerst gesund ist. Mehr dazu auch im Informationsbeitrag „Wie gesund ist Spargel“. Zugegeben, als Kind fand ich Spargel immer eklig und er hat mir überhaupt nicht geschmeckt. Später als Erwachsener fand ich heraus, dass mir einfach die klassische Zubereitungsart, also die des einfachen Kochens bzw. Garens in Wasser oder auch Wasserdampf überhaupt nicht zusagt und der Grund dafür war, warum mir das Wurzelgemüse einfach nicht schmecken wollte. Also habe ich irgendwann einfach versucht Spargel ohne Wasser zu kochen und anstelle dessen einfach mal eine gute Bio Sahne auszuprobieren. Ich sage bewusst Bio Sahne, da diese garantiert frei von Carrageen ist, die meisten konventionellen Sahnesorten sind dies nicht. Um der ganzen Spargelzubereitung einen gewissen Aromakick zu geben, habe ich statt dem Ofen den Gasgrill zur Zubereitung verwendet. Daneben habe ich ein paar feine und hochwertige Gewürze hinzugefügt, sowie etwas frisch geernteter Feldthymian aus dem Garten. Dies ergab einen unfassbar leckeren und sahnigen Geschmack mit leichter Spargelnote und gleichzeitig perfektem und super zartem Garpunkt. Seitdem mache ich meinen Spargel nur noch auf diese Art und habe richtig Spaß und Geschmack an dem gesunden, kulinarischen Saisonhighlight gefunden.

Nur bester deutscher Spargel für mein Spargelrezept vom Grill kommt für mich infrage
(Die wichtigste Zutat ist absolut frischer deutscher Spargel von bester Qualität)

Die Zutaten für mein Sahne Spargelrezept vom Grill mit frischem Feldthymian

  • Spargel 6-10 Stangen
  • 200 ml Bio Sahne
  • 3-4 schöne Zweige Feldthymian (auch Quendel genannt)
  • 2 gute Messerspitzen Bio Kurkuma ich nutze z.B. das von Azafran
  • 2-3 g natürliches Meersalz (ohne Zusatzstoffe wie Natriumferrocyanid E535) z.B. von Byodo
  • Schwarzer Pfeffer eine kleine Messerspitze
  • Cayennepfeffer eine kleine Messerspitze

Den Spargel vorbereiten und schälen
Viele sehen es vielleicht als Verschwendung an, aber ich schäle den Spargel gleich zweimal gut ab, auch wenn dies bis zu 30 Prozent und mehr Gewichtverlust bedeutet. Ich mag es nicht, wenn auch nur kleines Stückchen feste Außenhaut in meinem Essen landet. Wer hat es nicht schon erlebt, wenn man an der Spargelstange mit den Zähnen oder dem Messer herumzerren muss, damit sie auseinander geht. Spargel muss für mich nach der Zubereitung wie Butter durchgehen und sich mit einem Zug schneiden lassen. Mein Spargelschäler ist klassisch hochwertig und trotzdem günstig zu haben, ich nutze den WMF Gourmet

Mein Spargel Rezept mit Sahne statt Wasser und feinsten Gewürzen sowie Feldthymian verfeinert steht bereit für auf den Grill
(Der Spargel im Schälchen mit allen Zutaten noch roh auf den Grillrost, ein Großteil der Sahne wird in den Spargel einziehen und ihn unvergesslich cremig und saftig machen)

Ab geht es mit dem Spargel und den Zutaten in das Grillschälchen (keine Aluminiumschale!)
Sind alle Zutaten zusammen in der Schale und der Spargel gut von Sahne umgeben, im Idealfall mindestens halb bedeckt, dann kann er auf den Grill. Auf meinem Foto habe ich bewusst das Bild mit den Gewürzen und dem Feldthymian „On Top“ gemacht. Natürlich kann man diese Zutaten schon vorher gut mit der Sahne verrühren. Wenn das Ganze schön auf dem Grill vor sich hin blubbert, funktioniert das auch fast von alleine und bedarf höchsten ein bis zweimal Hilfe durch Umrühren mit einem Löffel. Aluminiumschalen, oder Aluminiumfolio benutze ich aus gesundheitlichen Gründen generell nicht in meiner Küche oder auch außerhalb an Lebensmitteln. Mehr dazu folgt demnächst hier auf meinem Blog.

Die Garzeit für den Spargel auf dem Grill
Wie im eingangs verlinkten Beitrag zu Spargel bereits angesprochen, ist es mit der Garzeit des Wurzelgemüses so eine Sache. Es hängt viel von der Dicke der Spargelstangen, der verwendeten Form bzw. Schale, sowie der Hitzeeinwirkung und Leistung des Koch- oder auch Grillgerätes ab. Ich nutze für meinen Spargel zu grillen den Weber Spirit E320 Gasgrill. Der macht mir auf niedriger Hitze (bewusst wegen der besseren Vitaminerhaltung) den Spargel ganz langsam in 30 Minuten gut durch. Die Spitzentemperatur erreicht dabei nie über 180-200 Grad und steigt nur ganz vorsichtig bis zu diesem Bereich an. Wer sich mit dem Garpunkt seines Spargels nicht ganz sicher ist, der kann ihn wie Kartoffeln mit einem Spieß anpicken und prüfen.

Fertig ist das Spargel Rezept und der Sahne Spargel in Schale vom Grill
(Der Spargel ist fertig, so sahnig und zart, dass er auf der Zunge zerfällt und die Gewürze und Kräuter ein unvergleichliches Aroma zaubern)

Guten Appetit, so sieht der Sahne Spargel aus wenn er fertig ist, lecker!
Fertig ist unser Spargel vom Grill und kann nun schön auf einem Teller oder gleich in der Form serviert werden. Inzwischen haben die Spargelstangen und vor allem die zarten Spargelköpfe, die durch Gewürze und Feldthymian frisch aromatisierte Sahne aufgesogen. Der Geschmack und die Konsistenz dürften jetzt herzhaft und zart zugleich sein. Lasst es Euch schmecken!



Fazit:
Spargel muss nicht unbedingt immer klassisch in einem Kochtopf oder einer Gareinrichtung zubereitet werden. Mir schmeckt er in Wasser gekocht oder gedämpft überhaupt nicht. Mit Sahne statt Wasser kombiniert und auf dem Grill hat man nicht nur eine unproblematische Zubereitungsart, sondern auch ein ganz tolles Geschmackerlebnis. Natürlich hat diese Zubereitungsform und das Rezept einige Kalorien, die hat die klassische Sauce Hollandaise allerdings auch, ganz abgesehen von dem oft noch zusätzlich dick herumgewickelten Schinken oder Speck um die Spargelstangen.

Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.