„Online-Fasten“ und „Technik-Fasten“, ich werde 8-10 Wochen ohne Technik und Onlinestatus leben!

Es ist soweit, aufgrund meines Burnouts, welches bei mir letztes Jahr (2015) im frühen Herbst zum vollen Ausbruch kam, bin ich nun „gezwungen“ 8-10 Wochen ohne jegliche Technik oder gar Onlinestatus auszukommen. Dieser Zeitraum beginnt Ab 3.1.17 spätestens 10 Uhr. Ich mache dieses Experiment ehrlich gesagt gerne mit und das nicht nur um wieder gesund zu werden. Offline heißt in diesem Fall wirklich 100 % offline, genauso wie technikfrei 100 % ohne Technik heißt und das 24 Stunden, jeden Tag und 8-10 Wochen lang! Das wird sicher äußerst gewöhnungsbedürftig. Mit Jahrgang 1984, kenne ich eigentlich keinen Zeitraum, der über zwei Wochen hinaus ging und ohne Technik begleitet war, vielleicht als Baby, aber ansonsten gab es auch zu diesem Zeitpunkt zumindest Plattenspieler, dicke Röhrenfernseher und Kassettenrecorder. Seit meinem ersten privaten Internetzugang 1998, kenne ich dann ebenfalls keinen Zeitraum von mehr als zwei Wochen in dem ich nicht online war. Es wird also interessant die nächsten Wochen!



Burnout und Klinikaufenthalt
Ich habe mir schon selbst sehr viel helfen können, um aus dem Burnout Schritt für Schritt wieder herauszukommen. Von einer nachhaltig positiven Lebensumstellung mit viel mehr Bewegung und täglich besserer Ernährung und Vitaminen (Nahrungsergänzungsmittel), bis hin zu regelmäßiger Meditation, Qi Gong und mehr sozialen Kontakten. Mir geht es definitiv schon besser als zu Beginn oder vor allem in den ersten Wochen/Monaten nach dem kompletten psychischen und physischen Zusammenbruch. Damit ich vollständig wieder gesund werde, nehme ich einen Klinikaufenthalt aber gerne in Anspruch. Ich werde auch im Nachgang über meinen Aufenthalt und meine Erfahrungen berichten und jeden dazu ermutigen für sich selbst etwas zu tun und sich immer Hilfe in einer solchen Situation zu holen. Burnout ist keine Schande, auch nicht Depressionen, welche sehr häufig damit einhergehen, so auch bei mir, vor allem in den ersten Wochen mit wirklich schlimmen Auswirkungen! Jeder Betroffene braucht sich deswegen nicht zu schämen, sowohl Burnout als auch Depressionen sowie psychosomatische Krankheiten nehmen weltweit rasant zu. Einfach weiter zu machen wie bisher bringt Nichts, deswegen stelle ich mein Leben nun deutlich ins Positive um, unternehme selbst etwas dagegen und schaue in mich, versuche neue Wege zu gehen und suche mir zusätzlich Hilfe. Die 8-10 Wochen offline und ohne Technik sind dabei ein schönes Experiment und werden mir sicher psychisch und körperlich sehr gut tun. Bei der Selbstfindung und bei der Regeneration hilft es sicherlich sehr.

Anderen Burnout Betroffenen helfen…
Ich möchte meine bisherigen und zukünftigen Erfahrungen zum Thema „Burnout“ gerne teilen und anderen Menschen die in einer ähnlichen Situation sind gerne helfen. Ich werde nach meinem Klinikaufenthalt daher ein neues Projekt angehen, welches nicht nur mir selbst, sondern auch vielen anderen Menschen helfen soll, um mit ihrem Burnout besser fertig zu werden, zu erkennen, neue Wege einzuschlagen und möglichst ohne Beschwerden zu leben. Ich werde daher alles aus meiner Perspektive schildern, was mir geholfen hat, wie mir andere geholfen haben und wie man Stück für Stück wieder herausfindet, sowie meine negativen Erfahrungen im Umgang mit dieser „Krankheit“. Ziel ist erst einmal eine persönliche Webseite über mein Burnout und Wege heraus zu gründen. Vielleicht wird sogar irgendwann ein E-Book daraus. Ich will damit natürlich auch selbst alles aufarbeiten um wieder 100 % gesund zu werden. Die Seite stellt natürlich keine medizinische bzw. psychologische Beratung dar, dies kann nur ein Arzt oder Psychotherapeut leisten. Es handelt sich dabei nur um meine persönlichen Erfahrungen und meine Meinung zu diesem Thema, mit dem ich hoffentlich vielen anderen Betroffenen helfen kann.



Fazit:
Nur noch kurze Zeit und ich bin dann mal für einige Wochen weg aus der Onlinewelt. Aber ich komme natürlich wieder zurück im März und es wird auch in diesem Jahr viele interessante neue Beiträge zu lesen geben. Eventuell stelle ich auch für diese Seite einen Beitrag zur automatischen Veröffentlichung im Februar bereit, damit ihr nicht ganz so lange warten müsst bis ich im Frühling zurück bin. Eure Kommentare schalte ich nach meiner Rückkehr im März natürlich frei, ich bitte daher um etwas Geduld.
Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Lesern und Besuchern dieser Seite!
Wir sehen bzw. lesen uns bald wieder



Weitere interessante Artikel und Beiträge

Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

2 Gedanken zu „„Online-Fasten“ und „Technik-Fasten“, ich werde 8-10 Wochen ohne Technik und Onlinestatus leben!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.