Traubenkernöl ist nicht nur sehr gesund, sondern schmeckt dabei auch noch lecker, welche wertvollen Inhaltsstoffe hält es für unsere Gesundheit bereit?

Traubenkernöl wird nicht nur aufgrund seines eher geringen Bekanntheitsgrades in der Küche eingesetzt, sondern vor allem auch wegen seines hohen Preises. Geschmacklich und gesundheitlich handelt es sich bei dem aufwändig zu produzierenden Öl, welches aus Millionen winziger Traubenkerne gewonnen wird jedoch um ein wahres Highlight. Traubenkernöl enthält reichlich gesunder Inhaltsstoffe, schmeckt sehr lecker und ist vielfältig anwendbar. Selbst zur Hautpflege eignet sich das Öl der Traubenkerne hervorragend. Warum dieses besondere Öl so teuer ist, wie es hergestellt wird und welche weiteren Anwendungsgebiete sowie gesunden Inhaltsstoffe es besitzt, erfahrt ihr in diesem Beitrag. Natürlich hat es auch wieder einen persönlichen Test zu einem Traubenkernöl-Produkt gegeben, welches ich auch bei mir zu Hause in der Küche nutze. Die Suche gestaltete sich durchaus schwieriger, da für mich nur Bioprodukte in Frage kommen. Den Preis hatte ich mit maximal 12 Euro pro 100ml als Grenze gesetzt. Etwas „günstiger“ bin ich dann doch noch weggekommen und habe mich für das Bio Traubenkernöl von Fandler entschieden. Den Link zu meinem ausführlichen Testbericht sowie der Bewertung von zwei weiteren Traubenkernölen und natürlich des Bio Fandler Öls findet ihr hier:
http://www.alternativ-gesund-leben.de/hochwertiges-bio-traubenkernoel-im-test-mit-bewertung/

Zudem habe ich diesen Beitrag mit meinem Artikel „Die gesündesten Öle“ verlinkt. Das Traubenkernöl darf dabei natürlich nicht fehlen!

bio-traubenkernoel-ist-sehr-gesund
(Gutes Traubenkernöl wird kalt gepresst und stammt aus der ersten Pressung. Seine Farbe ist hellgrün und sein Geschmack kräftig aromatisch. Ideal ist eine ungefilterte Qualität. Die besten Traubenkernöle haben natürlich ihren Preis, der aber vor allem bei hochwertiger Bioware und aufgrund der aufwändigen Produktion gerechtfertigt ist)

Wie wird Traubenkernöl hergestellt und warum ist es so teuer?
Gutes und hochwertiges Traubenkernöl wird aus Millionen kleiner unbehandelter Traubenkernen per mechanischer Stempelpressen oder anderen mechanischen Pressverfahren aus der Erstpressung gewonnen. Der Aufwand ist recht hoch und die Rohwarenbeschaffung teuer. Handelt es sich dann auch noch um ein Bio Produkt, dann werden die Herstellungskosten natürlich umso höher. Der Preis für hochwertiges Öl dieser Art ist somit gerechtfertigt. Für einen Liter Öl benötigt es zwischen 40 und 50 Kilo Weintraubenkerne, was wiederum bis zu 1,8-2,2 Tonnen frische Trauben benötigt!

Welche gesunden Inhaltstoffe hat Traubenkernöl?
Das Öl aus den Traubenkernen enthält viele wertvolle Nährstoffe für unseren Organismus. Diese sind unter anderem:

  • Linolsäure mit über 65 % Anteil!
  • Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren
  • Große Mengen Vitamin E (dreimal soviel wie Olivenöl)
  • Phenolen (Schützen als Antioxidantien die Zellen unseres Körpers)
  • 90 Prozent der enthaltenen Fettsäuren sind ungesättigte gesunde Fettsäuren!
  • Vitamin K

Wie gesund ist das Traubenkernöl für unseren Körper?
Das Öl hat durch seinen hohen Gehalt an Vitamin E und Antioxidantien einen vorbeugenden Charakter, um unsere Zellen gesund zu halten und vor oxidativen Stress zu schützen. Die reichlich enthaltene Linolsäure wiederum hilft den Cholesterinspiegel zu senken und ist essentiell für unseren Körper. Sie kann nur von außen über die Ernährung zugeführt werden. Die Linolsäure ist gut für unsere Zellen und unsere Haut. Die Versorgung mit Omega 3 und 6 Fettsäuren ist wiederum gut für das Herz- Kreislaufsystem.

Naturbelassenes Traubenkernöl als Hautpflegeprodukt?
Traubenkernöl eignet sich hervorragend als Hautpflegeprodukt und sorgt für eine glattere und jüngere Haut. Zudem sorgt es für eine bessere Regeneration z.B. nach dem Sonnenbaden, beruhigt die Hautpartien und soll sogar Mitesser verkleinern können. Übrigens kann man das Öl neben der Hautpflege auch sehr gut zur Haarpflege nutzen, um ein seidig glattes Haar auf natürlichem Wege zu erhalten.

Vorsicht bei billigen und konventionell erzeugtem Traubenkernöl!
Vor allem sehr billiges Traubenkernöl aus konventioneller Herstellung kann Verunreinigungen durch Spritzmittel und andere Chemikalien aufweisen. Zudem sind diese Billigöle meist sogar erst nach zweiter mechanischer Pressung entstanden, oder wurden stark raffiniert, was deren Gehalt an Nährstoffe und Vitalstoffen im Allgemeinen absolut nicht zuträglich ist! Das Raffinieren der Traubenkerne geschieht in der Regel durch starkes Erhitzen, was diesen gesunden Stoffen natürlich nicht gerade zuträglich ist!

Welches Traubenkernöl soll ich kaufen?
Weiter oben habe ich bereits einen Link zu meinem persönlichen Favorit unter den Traubenkernölen und einem dazugehörigen Test des Produkts gesetzt. Ich kann aus persönlicher Erfahrung zwei Produkte gut empfehlen. Diese sind:

Das Bio-Traubenkernöl von Fandler, sowie das ebenfalls sehr hochwertige und etwas günstigere Bioprodukt von Biomond

Wie stark kann man Traubenkernöl erhitzen?
Traubenkernöl von höchster Qualität lässt sich zwar gut erhitzen (raffiniertes sogar bis 190 Grad!), verliert dabei aber leider einiges an Geschmack. Ein kalt gepresstes und hochwertiges Traubenkernöl würde ich auch aufgrund der vielen darin enthaltenen gesunden Inhaltsstoffe nicht zu arg erhitzen, bestenfalls erwärmen. Die wichtigen Vitalstoffe würden sich sonst unnötig stark reduzieren. Auch der sehr feine Geschmack dieser tollen Produkte würde sich deutlich abschwächen.

Wo und wie lange kann ich eine angebrochene Flasche Traubenkernöl aufbewahren?
Während eine noch vollständig original verschlossene Falsche dieses Öls mit durchschnittlich 5-8 Monaten recht lange hält, sollte man nach dem Öffnen das Traubenkernöl lieber zügig verbrauchen. Ich würde es nicht länger als 2 Monate nach dem Öffnen im Kühlschrank lagern. Raffiniertes und weniger wertvolles Traubenkernöl lässt sich geschlossen oft locker ein Jahr aufbewahren. Trotzdem würde ich auch dieses immer wie bei fast allen Ölen fest verschlossen an einen kühlen und dunklen Ort aufbewahren.



Fazit:
Traubenkernöle vor allem aus mechanischer Kaltpressung sind nicht nur sehr gesund, sondern eine vielseitig einsetzbare Gaumenfreude in der Küche. Ich würde immer zur Bioqualität greifen und auf bewährte Ölhersteller vertrauen. Traubenkernöl geht natürlich auch „Billig“, diese Produkte sind dann jedoch meist raffiniert, gesundheitlich weniger wertvoll und geschmacklich ebenfalls kein besonderes Highlight mehr. Wer unbedingt raffiniertes Öl kaufen möchte, dem kann ich die Anwendung jedoch mit ruhigem Gewissen zum Braten von Fisch, Fleisch und Gemüse empfehlen. Bei höherer Hitze sind die Nährstoffverluste ohnehin gegeben. Der geschmackliche Unterschied bleibt jedoch merklich im Vergleich zu „Standardölen“ wie z.B. Sonnenblumenöl erhalten.

Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.