Vogelhäuschen und Nistkästen, nach welcher Himmelsrichtung ausrichten und an welchem Standort platzieren?

Mit dem Aufstellen von Vogelhäuschen und Nistkästen unterschützt man aktiv den Tier- und Umweltschutz und trägt zum Erhalt der Artenvielfalt bei. Wichtig ist natürlich, dass man die Brutplätze nicht nur sicher platziert, sondern auch in die richtige Himmelsrichtung ausrichtet, damit kein eisiger Wind oder direkter Regen die kleinen Pieper gefährden können.

Nach welcher Himmelsrichtung sollte man Vogelhäuschen ausrichten?
Ähnlich wie bei Insekten- und Bienenhotels ist eine Süd, bzw. Süd-Ost Ausrichtung, oder direkt nach Osten ideal. Süd-West geht auch, wenn Schutz von der Wetterseite verfügbar ist. Alle anderen Ausrichtungen direkt nach Westen, oder Norden, sowie dazwischen sind weniger geeignet, da sowohl frontaler Regen den Nistkasten unter Wasser setzten kann, als auch zu wenig Sonne und Wärme einstrahlt. Zuviel wärme ist natürlich auch nicht gut, weshalb ein direkt nach Süden ausgerichtetes Vogelhäuschen oftmals etwas „Sonnenschutz“ bedarf.

Wo und wie sollte ich ein Vögelhäuschen platzieren?
Platzieren sie die Nistkästen möglichst hoch und sicher, sowie für andere Raubtiere oder Plünderer wie Katzen und Marder schwer erreichbar. Ideal sind hier hohe Bäume, oder extrem dichtes Strauchwerk, was nicht von den Räubern erklommen werden kann. Ist ein Häuschen nach Süden ausgerichtet, so sollte darauf geachtete werden, dass es ein wenig zusätzlichen, möglichst natürlichen Sonneschutz durch das Blattwerk eines Baumes oder einer großen Hecke hat. Nicht jede Vogelart ist besonderst Hitzeresistent.
Das Vogelhaus sollte besonderst fest sitzten und bei Wind nicht durch die Gegend zappeln, ein leichter Sturm könnte bereits die Insassen töten oder herausschleudern.

Vogelhäuschen die Ausrichtung ist wichtig
(Mein kleines Vogelhäuschen von Emsa „Landhaus“, geschützt in einer Thuja Hecke mit Ausrichtung in Hauptrichtung Osten mit ganz leichter Süd Neigung, dank kleinem Einschlupfloch ideal für kleinere Vogelarten)

Wie locke ich Vögel ins Vogelhäuschen?
Ist das Vogelhaus ideal platziert und bietet Schutz vor Wind und Regen und lässt sich leicht für die Tiere anfliegen, so ist es sehr wahrscheinlich, dass ein Brutpaar in den nächsten 1-2 Jahren dort Unterschlupf sucht und zu Brüten beginnt. Wenn es den Vögeln gefällt, dann kommen sie oft Jahr für Jahr an denselben Nistplatz zurück. Wenn sie die Chancen weiter erhöhen wollen, dann locken sie die Tiere mit einem zusätzlichen Futterhaus in der Nähe an und bieten ihnen natürliche Beerensträucher und Bäume als Umgebungsbepflanzung.

Interessante und schöne Vogelhäuser im Netz:
Ich habe wie oben auf dem Foto zu sehen, ein leicht zu reinigendes und kompaktes grünes Vogelhäuschen der Firma Emsa Typ „Landhaus“ gekauft. Dieses findet sich recht häufig im Netz und hat sich bisher gut bewährt. Hier eine kleine Übersicht:

Das Emsa Landhaus Vogelhäuschen
In vielen Farben erhältlich, kompakt, leicht zu Reinigen, gut belüftet und geruchsfrei, außerdem aus deutscher Herstellung.
Neben Amazon.de habe ich es auch bei GartenXXL.de gesehen.

Der Habau Nistkasten mit verzinktem Blechdach
Ein sehr einfaches, aber robustes klassisches Produkt. Ein Nistkasten mit bald 200 positiven Kundenberwertungen und vom Preis her absolut in Ordnung

Der Klassiker die „Schwegler“ Nisthöhle
Diese Nistkästen kennt wirklich jeder, teils noch aus der Kindheit. Zeitlos, klassisch und vor allem sehr effektiv. Wer ein schlichtes Design sucht und besonderst Kleinvögel unterstützen möchte, der kann hier zugreifen. Die Qualität und Haltbarkeit ist gut!

Einige weitere sehr schöne und natürliche Behausungen für Vögel habe ich auf Vivara Naturschutzprodukte unter Vogelhäuser und Nistkästen gefunden.



Fazit: Abgesehen vom aktiven Natur- und Umweltschutz, bietet ein Nistkasten oder ein Vogelhäuschen einen schönen und vor allem interessanten Akzent in ihrem Garten. Auch auf höher gelegenen Balkonen sind Vögelhäuschen in der Regel kein Problem. Wird der Balkon im Sommer durch permanente und starke Sonneneinstrahlung zu heiß, kann man mit einem kleinen Sonnensegel, oder einer anderen Schattenmöglichkeit Abhilfe schaffen und das muntere und interessante Treiben der Tiere beobachten.

Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.