Wie kann man Shiitake Pilze selber züchten und anbauen?

Die Zucht und der Anbau von Shiitake Pilzen ist mittels Shiitake Pilzkulturen aus dem Handel recht einfach, wenn man ein paar grundlegende Regeln beachtet.
Der Shiitake mag es vor allem feucht und nicht zu dunkel, Shiitake Kulturen sollten während der Wachstumsphasen nicht austrocknen und bei einer möglichst hohen Luftfeuchtigkeit gehalten werden.

Wie funktioniert der Selbstanbau von Shiitake Pilzen?

  1. Man sollte die Shiitake Pilzkultur rasch nach der Anlieferung oder dem Kauf im Handel auspacken und zum Anbau vorbereiten.
  2. Die Shiitake Kultur immer nur mit reinem Leitungswasser kalt gießen, gut geht dies mit einer gewöhnlichen Dusch- oder Gartenschlauchbrause.
    Shiitake sind empfindlich gegenüber fremden Pilzen und Bakterien und sollten daher immer nur mit frischem Wasser begossen werden.
    Schlecht geeignet sind Sprühflaschen, oder Wasserquellen wie Regentonnen, da sich hier fremde Bakterien und Pilze auf die Shiitakekultur übertragen können.
  3. Die Shiitake beginnen bereits nach wenigen Tagen Fruchtkörper aus dem Pilzmyzel zu bilden.
    Diese kleinen Shiitake wachsen sehr rasch heran, je nach Qualität des Pilzsubstrates und der Umgebung, sowie Wasserversorgung
  4. Achten sie stets darauf das die Shiitake auf einem feuchten Substrat gut gedeihen können, vermeiden sie aber in jedem Fall zuviel, oder gar Staunässe, dies kann die Shiitakekultur und das komplette Pilzmyzel der Shiitake komplett absterben und faulen lassen!
  5. Sind die Pilze reif, dann ernten sie diese mit einem scharfen Messer so tief am Substrat wie möglich, nicht nur weil sie dann mehr Pilzfrucht ernten, sondern auch weil diese Reste an den Shiitakekulturen gerne anfangen zu riechen und unzählige Mücken anlocken können.
  6. Shiitake mögen keine starke Sonneneinstrahlung und keine Temperaturen über 22 Grad, aber auch nicht unter 8-10 Grad.
    Während ein sonniger und sehr heißer Tag eine Pilzkultur töten kann, so stellen kühle Temperaturen oftmals nur ein Problem für das Pilzwachstum dar. Ich habe eine Shiitakekultur schon bei +1 Grad Nachttemperatur erfolgreich und mehrfach zur Ernte gebracht.

Shiitake Pilze züchten in Fotos und Bildern

 Shiitakekultur

Shiitakekultur nach dem Öffnen in einer schattigen, feuchten und sonnengeschützten Gartenlage unter meinem Hochbeet.
Shiitake lassen sich so auch hervorragend im Garten anbauen.
Vorsicht vor Schnecken, Schnecken lieben Pilze und können ihre Shiitakekultur schnell in eine schleimige und zerfressene Wüste verwandeln.

Shiitake leicht gewachsen

Shiitakekulturen im Haus eignen sich ebenfalls zum Pilzanbau, diese Shiitake sind schon etwas gewachsen und befinden sich in einem recht kühlen Nebenraum unseres Hauses

Shiitake reif zur Pilz Ernte

Shiitake kurz vor der Ernte

Leckere Shiitake nach der Ernte

Und die reiche Shiitakeernte nach erfolgreicher Pilzzucht

Wo kann ich Shiitake und Shiitakekulturen kaufen?

Erntefrische Shiitake bekommen sie im Handel selten.
Wenn man dann mal „frische“ Shiitakepilze bekommt, dann sind diese bestenfalls schon 1-2 Tage „alt“.
Ich habe im Supermarkt schon öfter Shiitake gekauft und irgendwann dann aber Abstand davon genommen.
Es ist kein Vergleich zu wirklich frischen Shiitakepilzen.
Absolut frische Shiitake sind schön fest und sehr aromatisch, abgesehen davon haben diese Pilze sehr gute gesundheitsfördernde Eigenschaften, die sich mit der Lagerdauer reduzieren.
Einige gesunde Eigenschaften bleiben jedoch auch bei ordentlich getrockneten Shiitake erhalten.

Shiitakekulturen für den Anbau im Haus und Garten bekommen sie unter anderem hier:

Eine sehr gute Einstiegskultur für Pilzliebhaber:
Shiitake Pilzzuchtkultur für den Selbstanbau

Wer mal die getrockneten Shiitake probieren möchte, dem kann ich diesen Hersteller empfehlen:
Wagner Green Forest Shiitake Pilze getrocknet

Wann haben Shiitake die beste Erntequalität und wie lange kann man die Pilze lagern?

Ideal und „reif“ sind die Shiitake Pilze, wenn sich der Pilz-Hut leicht geöffnet hat und sich noch mit nach unten gewellten Fruchtstand präsentiert.
Frisch und direkt nach der Ernte haben die Shiitake das mit Abstand beste Aroma.
Man kann die Pilze jedoch 3-4 Tage ohne Probleme im Kühlschrank lagern.
Der Geschmack, sowie das Pilzaroma reduziert sich jedoch mit jedem Tag etwas.



Was mache ich nach der Pilzernte mit der Shiitakekultur?

Eine abgeerntete Pilzkultur bedeutet nicht, dass ab sofort keine Pilze mehr kommen werden.
Das Pilzmyzel der Shiitake bildet den eigentlichen Pilz.
Lässt man der Kultur einige Tage (ideal 1-2 Wochen) Zeit zum erholen und wässert man diese dann an einem luftigen Ort mit kaltem Wasser, so kann man meist noch mindestens 1-2 gute Erntewellen einfahren.
Das Pilzsubstrat wird mit jeder Ernte nährstoffärmer und ist irgendwann verbraucht.
Dann kann man bei den meisten Bio Pilzkulturen das Substrat einfach auf den Kompost geben.
Das Substrat selbst ist leicht zersetzbar und wird mittelfristige zu guter Gartenerde.
Ein empfehlenswerter Beitrag zum Kompost gibt ist hier:
Was darf alles auf den Kompost?

Fazit: Wer einmal wirklich frische Shiitake  selbst geerntet und gegessen hat, der wird diese sicherlich allen abgepackten „Frisch“ Pilzen vorziehen.
Ein Versuch ist eine eigene Pilzzucht allemal wert.
Es schmeckt nicht nur sehr lecker und ist gesund, sondern ebenso interessant.
Pilze züchten macht Spaß und relativ wenig „Arbeit“!
Die einzige Alternative derart frische Pilze zu bekommen ohne sie selbst anzubauen ist natürlich das Pilzesammeln im Wald.
Shiitake werden sie jedoch in unseren heimischen Wäldern nicht finden, unzählige andere leckere und frische Pilze aber schon.
Wer sich noch intensiver mit dem Shiitake Thema insbesondere der Heilwirkung und gesundheitlichen Vorteile der Shiitake Pilze informieren möchte, dem kann ich folgenden Beitrag empfehlen:
Shiitake der Heilpilz, seine positiven und gesunden Eigenschaften

Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.