Wie werde ich Katzen garantiert aus meinem Garten los?

Lange habe ich nach einer Möglichkeit gesucht, all die Katzen die meinen Garten mit Kot zukacken los zu werden. Nicht nur weil es extrem stinkt, sondern weil Katzenkot auch eine gesundheitliche Gefahr darstellt, abgesehen davon schädigt der Urin die Pflanzen. Bei einer Katze im Mini Garten Ok, bei 8 wird es dann absolut inakzeptabel und unerträglich!
Nachdem der Katzenkot auf meinem Grundstück derart Überhand genommen hat, wollte ich endlich eine 100 % sichere Möglichkeit finden, die die Katzen garantiert vertreibt und von Ihren Geschäften abhält, jedoch die Tiere dabei nicht verletzt, oder gar tötet.

Was hält die Nachbarkatzen zu 100 % aus dem eigenen Garten ab?

 Ein qualitativ hochwertiger Reiherschreck!

Ein Reiherschreck ist grundlegend einfach erklärt.

  1. Ein Reiherschreck ist gedacht, wie der Name schon sagt um Fischreiher von Gartenteichen zu vertreiben, er wirkt aber auch hervorragend gegen andere größere Tiere.
  2. Der Reiherschreck hat einen Bewegungssensor, welcher mit einem Ventil im Reiherschreck verbunden ist.
  3. Am Reiherschreck selbst ist ein Gartenschlauch befestigt, der unter Druck steht.
  4. Kommt eine Katze in das Sichtfeld des Reiherschreck, so feuert dieser einen kurzen, ordentlichen Wasserstrahl, idealer weise begleitet von einem lauten Zischen in Richtung Katze ab.
    Das Tier erschrickt und nimmt reis aus.
    Es ersetzt 24 Stunden lang die Punkte 5 und 6 meines vorigen Berichts „Hausmittel gegen die Katzenplage

Hier ein Beispiel meines Reiherschrecks (ich bin sehr zufrieden).
Der von mir verwendete Reiherschreck heißt Scare Crow.
Da dieser leider öfter mal ausverkauft ist, habe ich folgende ähnliche Alternative als Wasserstrahl-Tiervertreiber gefunden.

ScareCrow Reiherschreck
(Reiherschreck „ScareCrow“ Foto zum vergrößern bitte anklicken)

Auf was muss ich beim Kauf eines Reiherschrecks achten? 

  1. Achten Sie auf die Qualität!
    Es gibt unzählige, sehr billige Reiherschrecks, teilweise nur mit einem einfachen Bewegungssensor ausgestattet, der bei jeder Bewegung der Büsche im Wind mit Wasser feuert.
  2. Kaufen Sie einen Reiherschreck mit Infrarotbewegungssensor!
    Der Grund hängt mit Punkt 1 zusammen. Während ein einfacher Bewegungsmelder alle Bewegungen registriert, registriert ein Infrarotbewegungsmelder nur die Bewegungen von warmen, lebenden Objekten, die sich bewegen.
  3. Achten Sie auf die Anschlüsse!
    Diese sollten tropfsicher und stabil sein und auf keinen Fall während des Betriebs eine Tröpfchenbildung aufweisen.
  4. Kaufen Sie Langlebigkeit und Stabilität
    Wenn Sie sich für einen Reiherschreck entscheiden, dann vergleichen Sie gut und geben besser mehr Geld aus.
    Billige Versionen fallen oft nach einigen Jahren schon auseinander und kosten doppelt. Richtig teuer wird es dann, wenn Ihnen dadurch in Ihrer Abwesenheit auch noch ordentlich Wasser ausläuft, weil der Reiherschreck „geplatzt“ ist!
  5. Achten Sie auf die Kompatibilität zu normalen Gartenschläuchen
    Billigprodukte haben teilweise keinen Schlauchanschluss, der für europäische, oder deutsche Verhältnisse entsprechend kompatibel zu den normalen Gartenschläuchen ist.
    Sollte dies der Fall sein ist Basteln angesagt!
    Abgesehen davon ist die Wahrscheinlichkeit groß, das diese Konstruktionen oft schnell Ihren Dienst aufgeben und sehr unsicher im Handling sind.




Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.