Hilft eine Tageslichtlampe wirklich bei Winter-Depressionen und gegen Burnout-Depressionen? Mein privater Test mit Bewertung der Tageslichtlampe „Philips HF3419/01 EnergyUp“

Viele Menschen kennen das Problem, dass zu Beginn des Herbstes, vor allem aber im Winter die Laune teils drastisch in den Keller geht. Verantwortlich ist hierfür in erster Linie die wesentlich geringere Lichtaufnahme, in diesen doch eher trüben und dunklen Monaten. Unser Körper, allen voran das Gehirn braucht jedoch eine ausreichende Lichtaufnahme über die Sinnesorgane, insbesondere den Augen, um verschiedene wichtige Botenstoffe in ausreichendem Maße produzieren zu können. Ohne diese Botenstoffe fühlen wir uns schlechter gelaunt, haben weniger Energie im Herbst/Winter und gehen in unseren natürlichen Winterschlafmodus über, welcher in unseren Breitengraden im eigentlichen Sinne ein Normalzustand ist. Auch gegen Depressionen zur dunklen Jahreszeit und gegen die Erschöpfungszustände, welche nicht selten auch von Depressionen begleitet werden wie z.B. im Extremfall bei einem akuten Burnout, soll eine solche Tageslichtlampe angeblich wirken. Ich möchte auch an dieser Stelle wie immer bewusst nochmals darauf hinweisen, dass ich hier nur meine individuelle Meinung und persönliche Erfahrung zu einer Tageslichtlampe in diesem Fall der „Philips HF3419/01 EnergyUp“ schreibe und jedem Betroffenen unbedingt einen Arztbesuch nahelegen möchte, der eine solch schlimme Krankheit wie Burnout, und/oder Depressionen hat! Damit ist absolut nicht zu spaßen und eine ausführliche medizinische Beratung kann und darf nur von einem zugelassenen Arzt erfolgen, an der in einem solchen Fall auch kein Weg vorbeiführt! Da ich momentan am Anfang der Bekämpfung meines persönlichen und heftigen Burnouts stecke, welches vor allem vor einigen Wochen mit einer mittelgradigen Depression begleitet war, möchte ich meine persönliche Meinung mit einem kleinen Test der Wirkung an mir selbst und einer zugehörigen Bewertung der Tageslichtlampe von Phillips abgeben.

philips-hf341901-energyup-tageslichtlampe-bewertung-und-privater-test-wirkt-eine-tageslichtlampe-gegen-depressionen-und-burnout-ein-individueller-selbstversuch
(Die Philips HF3419/01 EnergyUp White im Test mit persönlicher Bewertung und ebenso individuellen Ergebnissen und Eindrücken in Sachen Bekämpfung von Erschöpfung, Depression und Burnout, mit teils heftigen Stimmungstiefs, die vor allem in den ersten Wochen direkt nach Ausbruch aufgetreten waren.)

Wie wirkt eine Tageslichtlampe und welche Symptome soll sie bekämpfen?
Die Wirkung einer guten und qualitativ hochwertigen Tageslichtlampe ist relativ einfach. Das über die Augen aufgenommene und simulierte Tageslicht, soll im Gehirn dafür sorgen, dass verschiedene Botenstoffe, Hormone und natürliche chemische Substanzen ausgeschüttet werden. Diese Stoffe werden je dunkler das Wetter und je trüber die Tage werden, im Normalfall leider immer weniger ausgeschüttet, da effektiv das Licht und die Sonne fehlen. Dies trifft vor allem auf wolkenverhangene verregnete November- bis Februartage zu an denen sich teilweise über Wochen keine Sonne zeigt. Noch negativer wirkt es sich dann auf den Glücks- und Schlafhormonhaushalt aus, wenn man dann auch noch zu dieser Jahreszeit in fensterlosen Büros arbeiten muss und nicht einmal mehr wenigstens etwas schummriges Tageslicht abbekommt. Man geht praktisch im Dunklen aus dem Haus und kommt im Dunklen wieder heim. Die dadurch gestörte bzw. reduzierte Stoffbildung im Gehirn kann sich dann unter anderem individuell mit folgenden negativen Symptomen auswirken:

  • Müdigkeit
  • Antriebslosigkeit
  • Weniger Energie
  • Schlechte Laune
  • Winterdepressionen

Wieviel Lux braucht eine gute Tagesslichtlampe mindestens, um eine mögliche positive Wirkung auf die Stimmung und die Tagesenergie zu zeigen?
Eine hochwertige Tageslichtlampe sollte mindestens 10000 LUX aufweisen. Billige Bürolampen haben gerade einmal 400-600 LUX, teilweise noch weniger. Tageslichtlampen unter 10000 LUX bringen meiner Meinung nach nur wenig bis gar Nichts.

Wie ich überhaupt auf die Anschaffung einer Tageslichtlampe gekommen bin?
Tageslicht wirkt sich nachweislich positiv auf die Stimmung von Menschen aus. Ohne Tageslicht über mehrere Tage und Wochen hinweg, sinkt für gewöhnlich die Stimmung in den Keller. Da ich seit vielen Wochen nun an einem voll ausgebrochenen Burnout leide, bei dem vor allem in der Anfangszeit eine sehr schlechte Stimmung und Depressionen oft eher die Regel als die Ausnahme sind, nehme ich gerne jeden Strohhalm an, um meine Stimmung zu heben und wieder gesund zu werden, auch wenn ich weiß, dass dies leider nicht so schnell gehen kann, wie man das manchmal gerne hätte. Meine Frau brachte mich dann auf das Thema „Tageslichtlampen“ und die vielversprechenden Aussagen der Hersteller solcher Geräte und auch entsprechende positive Kundenbewertungen. Letztere sind vor mich jedoch ausschlaggebend gewesen, denn die viele Hersteller wollen letztendlich ja nur alle verkaufen. Angespornt von den Bewertungen und den Werbe-Aushängen der „Tageslichtdusche gegen Winterdepressionen“ in einer neurologisch/psychiatrischen/-psychologischen Arztpraxis, habe ich mich dann dazu entschlossen ein solches nicht ganz billiges, dafür aber hochwertiges Gerät unter der großen und teils auch recht unübersichtlichen Auswahl an Tageslichtlampen zu kaufen. Es ist übrigens unglaublich wie viel „Müll“ es dabei zu erwerben gibt und was nicht alles als „Tageslichtlampe“ bezeichnet wird.

Die Philips HF3419/01 EnergyUp Tageslichtlampe im Test, Helligkeit, Design, Komfort und Wirkung
Der Name Phillips steht eigentlich schon für eine sehr gute Qualität, was sich jedoch auch bei Kauf auf den Preis niederschlug (169,90 Euro). Wichtig war mir dabei jedoch, dass es sich um eine „klinisch geprüfte“ Lampe handelt, was unschwer auf der Verpackung direkt erkennbar war. Zudem verfügt die Lampe mit 10000 Lux über genügend Kraft, um die möglichen positiven Wirkungen gegen Erschöpfung, Antriebslosigkeit und depressiven Verstimmungen zu erzielen. Auch die Bedienungsanleitung der Lampe, weißt hier genau wie ich auch auf die Wichtigkeit hin, in solchen Fällen unbedingt ärztlichen Rat einzuholen und gerade bei Depressionen dringend Unterstützung seitens der Fachleute zu suchen. Das kann man gar nicht oft genug schreiben!
Zur Lampe selbst habe ich einige positive Punkte gefunden, sowie zwei Negative, welche ebenfalls wichtig zu erwähnen sind:

Positiv:

  • Helligkeit hervorragend ohne zu stark zu blenden (10000 LUX Tageslichtlampe lt. Hersteller!)
  • Design, ansprechend und ähnlich eines Tablets, dabei sehr dünn
  • Hohe Standfestigkeit
  • Geringer Stromverbrauch da 100 % LED Technik
  • Keine schädlichen UV-Strahlen
  • Schöne Timerfunktion die alle 10 Minuten den Zeitablauf per kleiner LED Lampe unten angibt
  • Regelbare Lichtintensität
  • Einfach zu bedienende Touch-„Tastatur“
  • Sehr hochwertig verarbeitet
  • Die Lampe ist klinisch geprüft worden
  • Ausgezeichnet und wichtig!: Keine störenden giftigen Chemiegerüche feststellbar nach dem Auspacken oder während des Betriebs, was äußerst positiv ist, da nicht bei jedem Hersteller üblich. Manche stinken so stark nach Chemie, da bekommt man sogar Kopfweh von, gesund ist das dann wohl eher nicht!

Negativ:

  • Netzteil sehr groß und Kabel meiner Meinung nach zu kurz
  • Der Preis ist recht hoch, für mehr als 170-180 Euro würde ich diese Tageslichtlampe wirklich nicht kaufen. Einige Händler bieten sie für 200 Euro an, was dann definitiv über meiner Schmerzgrenze liegen würde. Ich habe mein Exemplar wie oben erwähnt für 169,90 bei Amazon (Link zum aktuellen Preis) gekauft

Meine persönlichen Empfindungen und Ergebnisse nach Anwendung der Philips Tageslichtlampe
Bereits nach dreimaliger Anwendung von jeweils etwas über 30 Minuten und das während der aktuell wettertechnisch fiesen Novembertagen, an denen selbst um 15 Uhr Abenddämmerung herrscht, kann ich folgende subjektive Meinung bezüglich der Ergebnisse zu meiner Stimmung und Energie abgeben.

  • Ich fühle mich bereits etwas wacher
  • Das Licht erinnert einem an einen schönen Frühlings- oder Sommertag, selbst wenn man die Augen schließt und sich dicht davor setzt, kann man sich gut ein sonnendurchflutetes Fenster vorstellen, durch das man mit geschlossenen Augen die Sonne bzw. das Licht auf dem Gesicht genießt. Das macht auf jeden Fall bessere Laune als aus dem Fenster zu schauen und in das Einheitsgrau zu starren.
  • Ich fühle eine leichte Stimmungsverbesserung, die ich gerne annehme
  • Ich kann das Licht der Tageslichtlampe sehr gut nach dem Aufstehen morgens oder vormittags mit einer schönen Tasse Tee genießen. So ein festes Ritual ist gut für die Gemütslage und eine schöne Synergie
  • Insgesamt sehe ich die Anschaffung positiv und denke, dass es bei einer regelmäßigeren und etwas längeren Anwendung bei mir zu noch etwas besserer Wirkung kommen könnte.

Was darf eine gute und wirkungsvolle Tageslichtlampe kosten?
Qualitativ hochwertige Tageslichtlampen kosten zwischen 70-200 Euro, je nach Hersteller, Qualität und Leuchtstärke, sowie natürlich der Marke, welche man im Falle von Phillips mitbezahlen muss. Neben der von mir gekauften und getesteten Tageslichtlampe „Philips HF3419/01 EnergyUp“ haben die teils deutlich günstigeren Produkte von Beurer auch keine schlechten Bewertungen bekommen, ganz im Gegenteil. Das Phillips Modell ist allerdings sehr groß und laut Verpackung klinisch getestet und basiert auf LED Technologie, während die Modelle anderer Hersteller teilweise noch auf den älteren und energieintensiven Leuchtstoffröhren basieren oder gar nicht erst klinisch getestet wurden. Die Verarbeitung der Philips Lampe ist spitze, ebenso die vielen zugehörigen Kundenbewertungen, weshalb ich hier gerne etwas mehr Geld ausgegeben habe, was definitiv nicht heißen soll, dass die Beurer Produkte oder die der andere Hersteller schlecht sind. Gerade die neueren LED Beurer sollen laut den Bewertungen und Kundentests ebenfalls vom Licht her sehr gut sein. Schaut man sich die Standfüße und die Designs im Allgemeinen genauer an, dann sieht man schon deutlich die Unterschiede im Vergleich zum teureren Philips Produkt. Ihren Zweck erfüllen auch die Tageslichtlampen vieler anderer Hersteller insofern sie hochwertig sind natürlich trotzdem, außerdem ist es wie immer Geschmackssache in Frage des Designs oder eben einfach eine Frage des zur Verfügung stehenden Budgets.

tageslichtlampe-im-test-mit-bewertung-klinisch-geprueft-laut-philips
(Die von mir getestete Philips HF3419/01 EnergyUp Tageslichtlampe wurde laut Hersteller extra klinisch geprüft, was ich gerade bei solchen sensiblen Produkten als sehr seriös empfinde)



Fazit:
Ich würde mir wieder eine solche Tageslichtlampe kaufen. Direkt große Wunder sollte man natürlich nicht erwarten und Menschen mit Depressionen und/oder Burnout sollten unbedingt einen Arzt zu Rate ziehen und sich allein schon aufgrund der Krankheit in Behandlung begeben. Eine Tageslichtlampe kann hier unterstützend wirken. Die ganze Zeit mit einem dicken Grinsen im Gesicht verbringt man in der Regel natürlich nicht davor. Die Stimmung etwas aufhellen, das macht sie aus meiner Erfahrung nach aber ganz gut, weshalb ich eine hochwertige Tageslichtlampe auch persönlich empfehlen kann, allerdings wie gesagt erst ab hohen Lichtwerten ab 10000 Lux, sowie im Idealfall ein klinisch geprüftes Gerät! Ganz nebenbei lassen sich mit solchen Tageslichtlampen auch schöne Ruherituale einführen. Morgens 30 Minuten Tageslicht und in aller Ruhe einen Tee dabei trinken oder Frühstücken. Dann kann nicht nur dass Licht die Laune heben, sondern auch einfach mal die Ruhe und der geregelte Ablauf an sich zur besseren Stimmung mit beitragen. Auf ein solches tägliches Ritual kann man sich ebenfalls immer wieder freuen.

Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.