Anis

Beschreibung:
Anis kennen die meisten Menschen aus der Weihnachtszeit in Form von Anisplätzchen. Anis ist eine einjährige Pflanze, die an langen Blütendolden Ihre Samen ausbildet. Anissamen werden nach der Ernte getrocknet und dann entweder im Ganzen verkauft (Empfehlung!), oder gleich gerieben. Anispflanzen mögen gleichmäßig feuchte Standorte in gemäßigten Klimazonen. Hat die Pflanze ausreichen Licht, so trägt sie zahlreiche verwendbare Samen nach der Blütezeit.

Anis

Anis Foto

Anwendung von Anis in der Küche:
Anis kenne viele Hobbyköche und Gebäckliebhaber hauptsächlich im Weihnachtsgebäck, als sehr aromatische Zutat. Freunde der griechischen Ess-Kultur, kennen Anis aber auch aus der wohl bekanntesten alkoholischen Spezialität des Landes, dem Ouzo. Das deutsche Pardon dazu ist der „Küstennebel“, ebenfalls eine sehr Anis lastige Spirituosen Spezialität. Anis sollte in keinem Chai Tee fehlen und ebenso wenig in der klassischen indischen Küche! Anis kann auch in indischen Grillmarinaden eingesetzt werden und verleiht dem Grillgut einen schönen exotischen Geschmack. Seien Sie auf Grund des kräftigen und starken Geschmacks von Anis sparsam mit der Zugabe!



Heilwirkung von Anis:
Anissamen haben ein breites Spektrum in Ihrer Anwendung als naturmedizinische Heilpflanze. Sie sind Verdauungsfördern und sorgen für die Beruhigung des Magens. Gleichzeitig werden sie auch als Hustenmittel und gegen Verschleimungen der Atemwege verwendet. Hier schaffen die hohen Konzentrationen an ätherischen Ölen für Erleichterung und eine freie Nase. Zusätzlich bekämpft Anis Blähungen und regt die Darmtätigkeit an. Anis kann bei Krämpfen im Margen-Darmtrakt positive Unterstützung leisten.

Sorten von Anis:
Keine weiteren Sorten bis auf die Standartsorte „Anis“ gefunden

Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.