Eier mit zwei Dottern, warum Eier mit zwei Eigelben weder schädlich, ungesund noch genmanipuliert sind.

Habt ihr schon einmal ein Ei aufgemacht und nicht schlecht gestaunt, als es zwei Dotter bzw. Eigelbe hatte? Ich hatte so einen Fall vor kurzem bei einer Packung Bio Eier. Alle 12 darin enthaltenen Eier hatten 2 Dotter. 24 Eigelbe in einer 12er Packung Eier kommen gar nicht so selten vor. Sind Eier mit zwei Eigelb bzw. Dotter jedoch schädlich für unsere Gesundheit, genmanipuliert und generell ungesund? Wie es überhaupt zu so einer „unvorhergesehenen“ Entwicklung im Ei kommt und ob man sich Sorgen deswegen machen muss so ein Ei zu essen, erfahrt ihr im folgenden Beitrag.

Ein Ei mit zwei Dottern Eigelben schädlich oder ungesund
(Ein Bio Ei mit zwei Eidottern, die Eiergröße beträgt in diesem Fall „L“)

Warum hat mein Ei zwei Dotter bzw. Eigelb enthalten?
Die „fertigen“ Eier welche im Huhn gebildet werden, beinhalten Eizellen, pro Eizelle ein späterer Dotter. Diese Eizellen hat jedes weibliche Tier von Beginn ihrer Legephase zu tausenden im Körper. Im Vergleich zum Mensch hat ein Huhn allerdings nur einen funktionierenden Eierstock. Aus jeder Eizelle wird eine Dotterkugel, ohne die das Ei sich später gar nicht erst richtig entwickeln könnte. Besonders junge Hennen haben noch keinen voll entwickelten und 100 Prozent funktionsfähigen Hormonhaushalt, der die Menge der eingebrachten Eizellen und somit sich daraus entwickelten Dottern regelt. Daher kann nicht selten ein Ei mit zwei Eigelben entstehen, da dann zwei statt einer Eizelle freigesetzt wurden und somit im Ei als Dotter „verbaut“ sind. Zwei Dotterkugeln im Hühnereileiter bedeuten also zwei Eigelb. Selbst vier Eigelb sind unter ganz seltenen Bedingungen in einem Ei möglich.

Mein Buchtipp:
Bei selbst gehaltenen jungen Hühnern sind zweidottrige Eier nicht selten! Dazu ein leicht erklärendes und gutes Einsteigerbuch zur Hühnerhaltung: „Hühner halten: Das Rundum-Sorglos-Paket„.

Eier mit zwei Dottern, welche Eier sind besonders betroffen?
Gerade Eier aus natürlicher Bio und Freilandhaltung, welche nicht ausführlich auf „Zwillinge“ geprüft wurden, sowie große Eier sind betroffen (Größen L-XL). Daneben spielt das Alter und die Veranlagung zu Doppeleiern in Form von zwei Eigelben im Ei bei den Hennen eine tragende Rolle. Je jünger und weniger ausgeprägt das Hormonsystem der Hennen, desto größer die Chance Eier mit zwei Dottern zu erwischen. Mehr zum Code und der Herkunft der Eier gibt es auch unter „Wie ließt man den Code auf dem Ei richtig und was bedeutet er?“

Sind Eier mit zwei Dottern schädlich für die Gesundheit oder genmanipuliert?
Eier mit zwei Eigelb sind nicht ungesund oder gar schädlich für unseren Körper. Es gibt keinen wissenschaftlichen Studiennachweis, dass der Verzehr von Eiern mit zwei Dotter irgendwelche gesundheitlichen Beeinträchtigungen unseres Körpers verursacht. Es müsste natürlich theoretisch machbar sein Hühner so genetisch zu manipulieren, dass sie nur noch Eier mit zwei oder gar vier Dottern produzieren. Für die Eierindustrie hat dies jedoch zumindest für die Absatzfähigkeit ihrer Produkte im Bereich „Frühstückseier, Spiegeleier und Co keinen Sinn, da hier der Verbraucher eher alles „eklig“ und „unnatürlich“ findet was zwei Dotter hat. Schön ist das „Zwillings-Ei“ beim ersten Entdecken nicht, wenn man nur ein Eigelb gewohnt ist. Allerdings dürften Gen-Hühner, die mehr als ein Eigelb produzieren durchaus in Zukunft ihre Vorzüge haben, zumindest wenn man gezielt mehr Eigelb produzieren will. Bei den jetzigen Preisen für Hühnereier ist das aber eher kein Thema. Züchtungen dieser Art von Hühnern die Eier öfter mit zwei Eigelb legen gibt es allerdings schon.

Wieso haben die meisten Eier nur einen Dotter, wenn die Sorte mit zwei Dottern gar nicht so selten ist?
Den biologischen Grund für zwei Eigelb bzw. Dotter in einem Ei habe ich weiter oben bereits ausführlich erklärt, der industrielle Grund ist recht einfach. Fast alle Hersteller durchleuchten ihre Eier bevor sie in den Verkauf kommen. Eier mit zwei Dotter werden dann entweder aussortiert und entsorgt, oder landen in der Lebensmittelindustrie, z.B. in Nudeln, oder einfach als Flüssig-Ei im Tetra Pack, welches vor allem in der Gastronomie und im Hotelgewerbe als billige und leicht zu verarbeitende, sowie arbeitsarme Basis für Rühreier verwendet wird. Eier mit zwei Dottern wurden schlichtweg nicht geprüft, oder kamen bewusst in den Handel.

Gibt es Hühner-Kücken „Zwillinge“ bei Eiern mit zwei Eigelb bzw. Eidottern?
Das Ei reicht perfekt für ein Kücken, Zwillinge sieht die Natur bzw. Evolution bisher nicht für Eier vor. Zwar werden sich nicht selten beide Kücken bis zu einem gewissen Grad nach der Befruchtung tatsächlich als Zwillingskücken entwickeln, jedoch nach kurzer Zeit auf Grund von Platz- und vor allem Sauerstoffmangel sterben. Wer schon einmal ein Ei mit zwei Dottern gehabt hat, der sieht auch an jedem Dotter die Anlage für ein solches Kücken. Mit menschlicher Hilfe ist es unter seltenen Bedingungen tatsächlich möglich, dass Hühner Zwillinge überleben und zwei Hühner aus einem Ei schlüpfen. Auf natürlichem Weg ist mir keine Quelle und kein Fall bekannt bei dem das funktioniert hätte.



Kann ich gezielt Eier mit zwei Eigelb kaufen?
Diese Möglichkeiten gibt es tatsächlich, man nennt diese Eier auch „Zwillingseier“. Einige Hühnerarten sind sogar extra dafür gezüchtet worden. Gerade auf Wochenmärkten und bei kleineren Zuchtbetrieben sind solche Eier keine Seltenheit. In Deutschland gibt es auch ein paar Händler die bewusst mit diesen Eiern werben, bzw. ihren Verkauf extra als Differenzierungsmerkmal gegenüber der Konkurrenz und als etwas „Besonderes“ beim Kunden anpreisen.

Schmecken Eier mit zwei Dottern anders als Eier mit einem Eigelb?
Die Grundsubstanzen Eiweiß und Eigelb schmecken gleich, genau wie bei normalen Eiern mit einem Dotter auch. Durch den höheren Eigelbanteil schmecken sie insgesamt natürlich etwas stärker nach Eigelb. Das war es dann aber auch schon, sonst gibt es geschmacklich keine Unterschiede zu „normalen“ Eiern. Beim Backen und Kochen mit Eiweiß und Eigelb kann einem diese Tatsache höchstens bei der Dosierung ein paar Probleme bereiten. Zwillingsdotter sind jeweils kleiner als ein einzelner Dotter in XL Eiern. Das heißt man kann nicht einfach zwei Dotter aus einem Ei gegen einen Dotter ersetzen. Die zwei Dotter haben schließlich auch wenn sie einzeln kleiner sind mehr Eigelb. Bei einem Ei macht das noch nicht viel aus, braucht man zum Backen aber 20 Eigelb, dann ändert sich die gesamte Konsistenz des Endproduktes, weshalb in der Industrie auch oft statt frischer Eier und Eigelb einfach auf Flüssigvarianten, die sich perfekt abwiegen und dosieren lassen zurückgegriffen wird.

Fazit:
Muss ich mir ernste Gedanken machen wenn ich ein Ei mit zwei Dottern gekauft oder gegessen habe? Nein, definitiv nicht! Aus den oben beschriebenen Gründen handelt es sich um ein natürliches, nicht allzu seltenes Phänomen. „Essbare“ Eier sind nichts anderes als unbefruchtete eiförmige Kammern, gefüllt mit den grundlegenden Voranlagen eines Embryos und dessen Futter bzw. Nährstoffen, der Luftkammer mit Sauerstoff und dem schützenden und nahrhaften Eiweiß gefüllt. Wer Eier ißt, der sollte sich dem bewusst sein, es ist vielleicht etwas „eklig“ bei der Vorstellung, aber einfach nur die Wahrheit.

Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

2 Gedanken zu „Eier mit zwei Dottern, warum Eier mit zwei Eigelben weder schädlich, ungesund noch genmanipuliert sind.“

  1. Da mir auch eine ganze Palette Doppeldottereier unterkam, bin ich bei meiner Suche nach einer Erklärung nicht nur auf diese Seite, sondern auf zahlreiche Forumkommentare dazu gestoßen. Was mich überrascht: Es heißt, dass das hormonell bedingt besonders häufig bei jungen Hennen vorkommt. – Nirgendwo wird in Erwägung gezogen, ob man das auch gezielt hormonell steuern kann, und was das dann für Auswirkungen auf den Menschen haben könnte.
    Nun mag es sein, dass in Deutschland der „Ekel“Faktor die Produzenten eher davon abhält. Im Kaukasus scheint das aber anders zu sein. In Baku habe ich gehört, dass das bei Kunden besonders gut ankommt. In Tbilisi ist mir das insbesondere bei einem Produzenten aufgefallen, dessen gesamte Marketingstrategie auf Herausstellungsmerkmalen aufbaut (durchaus zu befürwortende, zu denen eine Hormonbehandlung eigentlich nicht passen würde, wenn sie denn Auswirkungen auf den menschlichen Körper hätten.).
    Da mir ihre Erklärungen am umfassendsten und am fundiertesten erscheinen, richte ich nun genau diese Frage an Sie.

    Mit freundlichem Gruß,
    Susanne

    1. Hallo Susanne,

      mit Hormonen lässt sich in der industriellen Massentierhaltung sehr viel steuern. Hormone werden von der Schweinezucht, über die Hühnerhaltung bis hin zur Garnele genutzt, um gezielt Erträge zu steigern, oder Eigenschaften der Tiere und aus deren späteren gewonnen Produkten mittel- bis langfristig zu verändern. Ob man dies auch gezielt dazu nutzen kann Eier mit zwei Dottern zu produzieren halte ich für recht realistisch. Es gibt allerdings Hühnerarten und Züchtungen die auch ohne Hormone sehr stark zu zwei Dottern im Ei neigen. Wie von Dir bereits angemerkt sind zweidottrige Eier in vielen Kulturen sogar besonders beliebt. Auch Deutsche Hersteller befinden sich zu sehr kleinen Teilen in diesem Nischenmarkt. Falls es auch hormonell möglich ist solche Eier gezielt zu produzieren, werden sicherlich schon einige Hersteller darauf angesprungen sein und dies dann auch gerne inoffiziell ganz für sich behalten, denn wer mag schon durch Hormone veränderte Produkte freiwillig essen. Vor allem künstlich hinzugefügte Hormone in Lebensmitteln beeinflussen nicht selten unmittelbar das menschliche Hormonsystem, sowie dadurch auch den gesamten Körper mit oftmals negativen Folgen.

      LG
      Marco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.