Was bedeutet die Nummer auf den Eiern, der Code entschlüsselt

Beispiel der Ei-Nummer anhand von Bio Eiern aus Deutschland, produziert im Bundesland Niedersachsen.
Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Auf jedem in Deutschland verkauften Ei, befindet sich eine Nummer bzw. ein Code mit Lebensmittelfarbe gekennzeichnet, welcher nicht nur Aufschluss über die Herkunft des Eis liefert, sondern auch noch weitere Daten enthält.

Die erste Ziffer auf dem Ei
An erster Stelle der Nummer stehen die Ziffern 0-3. Diese bilden den Anfang des „Ei-Codes“ und beschreiben die Haltungsform bzw. das Haltungssystem der Hühner. Im Einzelnen bedeuten die Ziffern folgendes:

0 = Bio Eier nach ökologischer Erzeugung
1 = Freilandhaltung
2 = Bodenhaltung
3 = Käfighaltung, die glücklicherweise bei uns nicht mehr erlaubt ist und auch nicht mehr angeboten wird.

Die beiden Buchstaben auf dem Ei an zweiter Stelle
Direkt nach der Haltungsform folgt die Länderkennzeichnung, durch eine zweistellige Buchstabenkombination. Hier gibt es folgende Varianten:

DE = Deutschland
AT = Österreich
NL = Niederlande
BE= Belgien



Als nächstes kommt die lange Betriebsidentifikationsnummer
Direkt nach der Herkunftsland-Angabe, folgt die Identifizierungsnummer der jeweiligeren Legebetriebe, die sich folgendermaßen aufschlüsselt:

Die ersten beiden Stellen, geben das Bundesland, bei in Deutschland produzierten Eiern an. Dabei gibt es folgenden Code-Schlüssel:

  • 01 = Schleswig-Holstein
  • 02 = Hamburg
  • 03 = Niedersachsen
  • 04 = Bremen
  • 05 = Nordrhein-Westfalen
  • 06 = Hessen
  • 07 = Rheinland-Pfalz
  • 08 = Baden-Württemberg
  • 09 = Bayern
  • 10 = Saarland
  • 11 = Berlin
  • 12 = Brandenburg
  • 13 = Mecklenburg-Vorpommern
  • 14 = Sachsen
  • 15 = Sachsen-Anhalt
  • 16 = Thüringen

Es folgt eine längere Nummer, die dem dort ansässigen Legebetrieb zugeordnet ist und diesen eindeutig identifiziert, da nur Eier von Betrieben im Handel zugelassen sind, die diese Nummer tragen.

Die letzte Stelle auf dem „Ei-Nummern-Code“ gibt noch die Stallnummer an, in dem die Tiere die Eier gelegt haben.

Nicht auf dem Ei abgedruckt sind folgende Angaben:

  • Die Größe der Eier von S – XL ( von unter 53 g ,bis mindestens 73 g)
  • Klasse A Eier sind frische Eier die nicht gewaschen, behandelt oder gekühlt wurden. Wurden die Eier unter 5 Grad gekühlt, sind es offiziell keine A Klasse Eier mehr!
  • Klasse B Eier sind alle Eier, die nicht in Klasse A fallen und für die Lebensmittelindustrie zur Weiterverarbeitung, oder für Tierfuttermittel und anderweitige Zwecke verwendet werden.
Buch-Tipp vom Autor: Eines der interessantesten Bücher die ich bisher gelesen habe:
Endloses Bewusstsein*

Medizinische Fakten zur Nahtoderfahrung - Geschrieben von Kardiologe Pim van Lommel aus wissenschaftlicher Sicht, mit jahrelanger Dokumentation von klinischen Todesfällen und ausführlichen Befragungen der Betroffenen nach der Reanimation.


Ich kaufe nur Bio- oder Freilandeier, zwar ist die Bodenhaltung viel besser, im Vergleich zur früher weit verbreitete und für Hühner furchtbar qualvolle Käfighaltung, jedoch ist auch ein verschlossener Stall absolut unnatürlich für die Tiere. Bio Eier bevorzuge ich wegen des geringeren Medikamenteneinsatzes und der in der Regel besseren Futtermittel und Haltungsbedingungen für die Hühner.

Zum Thema weiterführende Informationen und zusätzliche interessante Beiträge:


Meine Empfehlung unter den Onlineapotheken
Seriös, günstig und sehr schnell im Versand
docmorris.de Die Onlineapotheke


Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...
Über Marco Eitelmann 378 Artikel
Hier schreibt Marco Eitelmann seit Oktober 2014 über die Themen: Gesundheit, Ernährung, Natur und Umwelt. Qualifikation des Autors: Ich habe über 15 Jahre Berufserfahrung im Lebensmittelhandel in Führungsposition gesammelt. Zuständig war ich für die Bereiche mit hoher Sensibilität in Bezug auf Qualität und Frische wie Fisch, Käse, Sushi, Salat- und Antipasti Bar sowie die hauseigene Lebensmittelherstellung in Form von frisch produzierten Convenience-Sortimenten. Damit einher ging die HACCP Kontrolle, sowie die Überwachung der Hygienebestimmungen und Lebensmittelsicherheit, mit Verantwortlichkeit für Schulungen im Bereich Infektionsschutzbelehrung, Hygienekonzepte und der Arbeitssicherheit zum Schutz der Gesundheit von Mitarbeitern und Kunden. Privat verbringe ich meine Zeit am liebsten in der Natur und habe mir viel Wissen über Pflanzen, Pilze und Heilkräuter angeeignet. Ich meditiere täglich und mache regelmäßig Qi Gong.

1 Kommentar

  1. Hi Marco,
    Danke für den informativen Beitrag. Ich esse selber viele Eier und habe mich daher schon öfters gefragt was die Nummer genau bedeutet, war aber leider bisher zu faul um nachzuschauen.
    Gruß Tim

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*