Ghee gesund und lecker, die bessere Alternative zu Butter?

Das reine gefilterte Milch-Fett der Butter mit exotischem Namen „Ghee“ ist hierzulande noch relativ unbekannt. Ghee gilt vor allem in Asien, insbesondere Indien als gesunde Alternative zur Butter und ist dort sehr weit verbreitet. Ghee wird nicht nur zum Backen, Braten, Frittieren und Kochen genutzt, wo es einen wirklich hervorragenden und einzigartigen Geschmack erzeugt, sondern auch im Naturkosmetik Bereich verwendet. Ghee im Kosmetikbereich ist aber ein anderes Thema zu finden unter: „Ghee, 100 % natürliche Kosmetik aus Indien für eine perfekte Haut

Was ist Ghee?
Unter Ghee versteht sich nichts anderes als ein hochkonzentriertes und stark gefiltertes Milch-Fett, welches aus Butter, im besten Falle Bio-Butter hergestellt wird. Im Deutschen sagt man zu Ghee auch einfach Butterschmalz oder Butterreinfett. In indien schreibt man Ghee besonders heilsame Wirkung, sowohl bei innerlicher als auch äußerlicher Anwendung zu, dies stützt sich auf die alte Ayurveda Tradition und Lehre der altindischen Naturheilkunde.

Hochwertiger Ghee in guter Qualität
(Guter und hochwertiger Ghee aus Bio Butter, nach ayurvedischem Verfahren auf natürliche Art gewonnen im Beispiel von der Firma Finck)

Wie wird guter Ghee hergestellt und wie kann ich Ghee selbst herstellen?
Es gibt das klassische ayurvedische Verfahren auf natürlichem und ursprünglichem Wege einen guten Ghee herzustellen. Dabei möchte ich folgendes klassisches Ghee Rezept empfehlen:

  1. Süßrahmbutter ungesalzen wird in einem Topf für 30 Minuten auf niedriger Hitze zum Kochen gebracht.
  2. Je länger der Vorgang dauert, desto mehr Wasser verdunstet aus der ursprünglich normalen Butter, das Milcheiweis setzt sich am Topfboden ab
  3. Ist die Flüssigkeit klar und schön goldgelb, ist die Ghee Grundsubstanz fertig und muss nur noch im nächsten Schritt gefiltert werden.
  4. Zum Filtern des reinen Milch-Fetts kann man nun ein klassisches Baumwolltuch bzw. eine hygienische Alternative zu Baumwolltüchern nehmen, oder einen klassischen Fettfilter verwenden, je sauberer und klarer das Milchfett desto besser der Ghee
  5. Ist das reine Milch-Fett ausgefiltert worden, muss man es einfach nur noch in ein gut verschließbares Glas, oder sonstiges Gefäß geben. Der Ghee ist so ein paar Monate ohne Kühlung haltbar.

Wurde das Ghee nach dem traditionellen ayurvedische Verfahren hergestellt, am besten noch aus Bio Butter, dann erhält man bei guten Produktionsbedingungen das beste Ghee das man kaufen kann. Ein gutes Beispiel ist das Finck Ghee aus Bio Butter, das ich selbst in der Küche nutze. Geschmacklich hervorragend und auch schön in der Reinheit und Konsistenz.

„Schlechtes“ Ghee und Butterschmalz bzw. Butterreinfett
Neben dem auf klassische ayurvedische Art erzeugtem Ghee, gibt es natürlich, weil es ja immer billig sein muss, das Butterreinfett aus dem industriellen Massenproduktionsverfahren. Hier wird das Butterreinfett mithilfe von Zentrifugen, thermischen Verfahren und schnellem Schmelzen hergestellt und somit ein Butterfettgehalt von nahezu 100 % erzeugt. Egal welchen „deutschen“ Industrie-Butterschmalz ich bisher gekauft habe, er schmeck mir nicht annährend so gut wie ayurvedisch erzeugtes Ghee.

Wie gesund ist Ghee?
Ghee besitzt natürlich viel „gesättigtes“ Fett, aber nicht ausschließlich! Es besteht auf Grund seiner Herkunft tierischen Ursprungs und seines Ausgangsproduktes “Butter“ aus bis zu 60 % gesättigten Fettsäuren. Diese vielen gesättigten Fettsäuren machen natürlich bei hohem Verzehrt dick und sind nicht so gesund wie Omega 3 und Omega 6 Fettsäuren. Daneben besitzt Ghee auch wichtige ungesättigte Fettsäureanteile, es enthält aber auch viele wertvolle Vitamine wie A, D und E in hohen Konzentrationen!

In der ayurvedischen Heilkunst wird Ghee vor allem für folgende Bereiche der Gesundheit eingesetzt:

  • Als entzündungshemmend
  • Als verdauungsfördernd
  • Gegen Hautprobleme per äußerer Anwendung z.B. bei Rötungen und trockene Haut
  • Zur Entgiftung des Körpers
  • Ghee soll sogar die allgemeine Lebenserwartung steigern und gegen viele gesundheitliche Probleme helfen.

Die ist allerdings nicht alles zu 100 % wissenschaftlich nachgewiesen. Das Ghee sehr lecker schmeckt, glücklich macht, die Haut pflegt und einige gesunde Vitamine enthält jedoch schon.



Wo kann man gutes und hochwertiges Ghee kaufen?
Im Handel habe ich bisher nur selten gutes Ghee gesehen, ich bestelle immer den Ghee von Finck aus Bio Butter, welchen ich eingangs erwähnt habe, oder das sehr hochwertige Bio Ghee von Cosmoveda. Beide in hochreiner Qualität und mit sehr gutem Geschmack. Indisches Essen ohne Ghee koche ich schon gar nicht mehr.

Wie schmeckt Ghee und ist es eine natürliche Alternative zu Butter?
Ein guter Ghee schmeckt wie qualitativ hochwertige frische Bio Butter, die man im Geschmack auf kleinstem Raum komprimiert hat, ein einfach köstliche Butteressenz. Es schmeckt wie Butterkonzentrat, saftig, herzhaft, aromatisch und unfassbar lecker. Man sollte es probiert haben!

Ghee vs. Butter im Direktvergleich

  • Butter gekühlt kurzzeitig haltbar vs. Ghee ungekühlt und länger haltbar
  • Butter brennt schnell an vs. Ghee, welcher deutlich höhere Temperaturen über 100 Grad verträgt
  • Butter hat weniger Geschmack vs. Ghee welches deutlich buttriger, herzhafter und aromatischer schmeckt.
  • Butter ist viel billiger vs. Ghee, welches aber die Milch-Fett Essenz der Butter beinhaltet und einen geringeren Verbrauch aufweist.
  • Butter als Kosmetikprodukt ist etwas „problematisch“ vs. Ghee als leicht aufzutragendes und natürliches Top Pflegeprodukt für die Haut
  • Butter enthält Laktose und Milcheiweiß vs. Ghee das sogar von Menschen mit Laktoseintoleranz verzehrt werden kann. (Aber Achtung, der Laktosegehalt ist auch hier nicht bei 0 Prozent!)

Fazit:
Ghee ist für mich die „bessere Butter“ und eine tolle Alternative, insbesondere zum Braten, oder sogar zum Frittieren, denn es hält locker weit über 100 Grad Celsius stand! Geschmacklich ein Highlight, welches vor allem in der indischen Küche auf keinen Fall fehlen sollte. Zuviel Ghee macht natürlich dick, aber das ist auch bei zu viel Butter so. Geschmacklich kommt an ein gutes, gesundes und hochwertiges Ghee nach klassischem Herstellungsverfahren kein Industrie-Butterschmalz auch nur ansatzweise heran. Wer noch kein Ghee probiert hat, der sollte dies nachholen und wenn es zum Einstieg nur bei der Zubereitung von Rührei zum Frühstück verwendet wird.

Dieser Beitrag hat Dir gefallen?
Dann freue ich mich sehr, wenn Du ihn teilst.
Vielen Dank!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.