Drei absolut überzeugende Gründe gegen Feuerwerk – Warum man auf Böller und Raketen nicht nur an Silvester verzichten sollte!

Privates Feuerwerk an Silvester oder unter dem Jahr? - Nein Danke! Die alljährliche massive Umweltverschmutzung, die immensen unnötigen Kosten und die vielen Verletzten oder gar Toten, sind neben der Verängstigung von Millionen Wildtieren sowie Haustieren alles klare Argumente, die gegen die alljährliche Tradition sprechen.

Argumente gegen den Kauf von Raketen, Böllern und sonstigen Feuerwerksartikeln an Silvester oder unter dem Jahr gibt es sehr viele. Hingegen gibt es kaum einen Grund, der für das Feuerwerk – insbesondere das Massenphänomen des privaten Feuerwerks – zum Jahreswechsel spricht. Die einzigen beiden positiven Argumente, die man aufführen könnte sind: „Es macht Spaß“ und „Es sieht schön aus“. Das war es dann aber auch schon. Wenn man die Kosten für diesen wirklich sehr kurzen Spaß und die im Vergleich zu einem professionellen Feuerwerk zumeist äußerst bescheidenen optischen Ergebnisse ernsthaft unter die Lupe nimmt, dann sind selbst die pro Argumente für ein Privatfeuerwerk eher negativ. Es gibt hingegen etliche sehr gute und plausible Gründe völlig von der Teilnahme an dem Feuerwerk bzw. der Böllerveranstaltung zum Jahreswechsel abzusehen. Ich habe aus meiner Sicht die drei wichtigsten Gründe gegen eine derartige Teilnahme hier zusammengefasst:

Blog Tipp - Besser für Gesundheit und Umwelt: Menstruationstasse* statt Tampon?
Die gesunde und umweltfreundliche Alternative, die nebenbei auf Dauer eine Menge Geld spart!



Grund Nummer 1 gegen Feuerwerk – Die enorme Umweltverschmutzung!

Die Industrie, der Luft-, Schiff- und der Straßenverkehr, die Massentierhaltung und die Plastikproduktion und Verschwendung von Ressourcen zur Produktion unnötiger Konsumprodukte, sorgen bereits das ganze Jahr über für eine massive weltweite Umweltverschmutzung. Was macht dann schon die eine Neujahrsnacht mit passendem Feuerwerk? – Extrem viel!
In der Silvesternacht liegen große Teile Deutschlands, Europas und etlicher weiterer Länder der „zivilisierten“ Welt unter einer giftigen Feinstaubwolke aus verschiedensten gesundheitsschädlichen Chemikalien. Ein Gemisch aus verschiedenen verbrannten Stoffen, welche sich über Stunden auf die Städte niederlegen und auch kleinere Gemeinden nicht verschonen. Allein nur das Feuerwerk in Deutschland sorgt für eine erhebliche und nachhaltige Umweltverschmutzung. Es wird eine Mischung aus Millionen Tonnen Müll erzeugt, bestehend aus verbrannten und chemisch bedruckten Papier/Kartonagen, Plastik, verschiedenen enthaltenen Restchemikalien und Hölzern. Das Abbrennen des Feuerwerks erzeugt zusätzlich eine Feinstaubmenge, die an einem einzigen Tag locker 15 % der gesamten Verschmutzung des jährlichen Straßenverkehrs unseres Landes ausmacht. Zudem muss das Feuerwerk und dessen Rohstoffe ja auch produziert bzw. gewonnen werden. Dabei entsteht weltweit eine zusätzliche Verschmutzung, durch die Papier-, Plastik- und Chemieproduktion. Allein „nur“ aus dem Umweltgedanken heraus, sollte deshalb kein Feuerwerk gekauft werden. Es ist eine alljährliche ökologische Katastrophe.

  • Wie viel giftigen Feinstaub und welche Art von Luftverschmutzung erzeugt das Feuerwerk in Deutschland an diesem einen Neujahrstag?

    Laut dem UBA werden an einem einzigen Tag so viele Schadstoffe freigesetzt, wie allein rund 15,5 Prozent der gesamten jährlichen innerdeutschen Luft-Verschmutzung durch den Straßenverkehr erzeugt werden. 4500 Tonnen giftiger Feinstaub, der jede Menge gesundheitsschädliche und umweltverschmutzende Chemikalien enthält!

  • Wie viel Müll erzeugt das jährliche Feuerwerk in Deutschland?

    Die größtenteils nicht Recyclingfähigen „Sonder“-Müllberge die durch abgebrannte Feuerwerkskörper, Böller, Raketen und sonstige Produkte dieser Art in Deutschland entstehen, belaufen sich auf mehrere hundert Tonnen Dreck, der nicht nur Straßen, sondern auch Äcker, Gärten, Parks, Wiesen und Waldgebiete verunreinigt. Raketen suchen es sich schließlich nicht aus wo sie nach der Explosion wieder landen. Größtenteils wird dieser Müll teuer durch die Gemeinden und die örtliche Müllentsorgung beseitigt.

Grund Nummer 2 gegen das Feuerwerk – Die extreme Geldverschwendung

Einmal im Jahr ein wenig ausgeben für den Spaß ist doch Ok? – Feuerwerk ist das wohl am schlechtesten investierte Geld neben Dingen wie z.B. Zigaretten. Jedes Jahr sehe ich unzählige Menschen beim Einkaufen, die sich ganze Batterien an Feuerwerkskörpern zulegen, teils für 49,99 Euro das Stück und mehr. Millionen Chinaböller werden in die Straßen geworfen und Raketen verglühen in wenigen Sekunden. Das alles für extrem viel Geld. Der Umsatz der Feuerwerksindustrie geht weltweit in die Milliarden. Allein nur in unserem kleinen Deutschland geben die Menschen zwischen 130-150 Millionen Euro jährlich zum verbrennen an nur einen einzigen Tag in Form von Raketen, Böllern und anderen Artikeln dieser Art aus. Wenn man jetzt bedenkt, dass so eine 50 Euro Batterie in zumeist wesentlich weniger als 100 Sekunden abbrennt, müsste man allein schon deswegen vom Kauf absehen.

  • Rechnung zum Geld vs. „Spaßfaktor“ beim Feuerwerk:

    Ich habe in diesem Fall bewusst einen realen Feuerwerksartikel den ich gestern gesehen habe gewählt, um zu zeigen wie unfassbar abartig viel Geld für einen derart kurzzeitigen „Spaß“ flöten geht. Es handelt sich um eine sogenannte „Feuerwerksbatterie“ für sage und schreibe 69,99 Euro (Sparpreis <- !?). Die Abbrennzeit beträgt stolze 120 Sekunden!
    Rechnung: 69,99 Euro / 120 Sekunden = mehr als 58 Cent die Sekunde!!
    Für das Geld kannst Du einen ganzen Tag lang mehr als 12 Stunden in einem guten Freizeitpark verbringen und jede Menge Spaß haben und noch schön und gesund danch zu Abend essen. Hingegen wird beim Feuerwerk das Geld für nur lächerliche 120 Sekunden verbraten bzw. in Umweltverschmutzung investiert.

  • Die Gesamt-Rechnung, welche gegen das jährliche Feuerwerk über viele Jahre spricht:

    Was gibt ein deutscher Bundesbürger im Durchschnitt jährlich für Feuerwerksartikel aus? Das kann man so genau nicht sagen, gehen wir von den rund 140 Mio. Euro Umsatz der Feuerwerksindustrie im Jahr aus, dann wären das schon 1,75 Euro bei abgerundet 80 Mio. Deutschen. Da hier aber auch alle Babys sowie Kinder unter 18 Jahren und nicht Feuerwerksanhänger mit eingerechnet sind, kann man locker mehr als die Hälfte der Menschen abziehen und es ca. hochrechnen. Die Ausgaben je Person sind jedoch absolut individuell. Gehen wir von „nur“ 50 Euro pro Jahr aus. Hier sind keine „Heavy-User“ gemeint, da es unzählige Menschen gibt die sich locker mindestens eine 50-80 Euro Batterie + einen Raketensatz pro Jahr gönnen.
    Rechnung: 50 Jahre Feuerwerk x 50 Euro = 2500 Euro; angelegt in einen sehr konservativen Fonds/ETF an der Börse mit 4 % Rendite bedeutet das nach 50 Jahren knapp 8000 Euro (ohne Inflationsrate!) für unnötiges Geballer.
    Dafür könntest Du 1-2 Mal auf die Malediven in einen absoluten Luxusurlaub fliegen und erzeugst dabei wahrscheinlich sogar insgesamt weniger Umweltverschmutzung durch die Reise per Flugzeug mit Deinem Einzelsitzplatz. Alternativ kannst Du z.B. aber auch etliche Wochen Nordseeurlaub machen, oder eben andere schöne Dinge unternehmen. Nahezu alles ist für die Zeit in der Du dann wirklich Spaß hast deutlich billiger als ein Feuerwerk.

Grund Nummer 3 gegen Feuerwerk – Raketen und Böller sind eine Qual für Wildtiere und Haustiere

Egal ob Hund, Pferd, Katze, Biber, Hirsch, Wildschwein oder andere Tiere. In der Neujahrsnacht ist es kein schöner Anblick und erst recht kein schönes Erleben für die Tiere selbst, wenn man sie im Panikmodus erleben muss, wenn Pferde auf der Weide durchdrehen, Hunde jaulen und sich verkriechen, oder Reh und Wildschwein im Wald nervlich fertig sind. Gerade viele Tierhalter sind hier besonders sensibel und das ist auch gut so. Trotz allem liegt der jährliche Feuerwerksumsatz auf leicht weiter steigendem und sehr hohem Niveau! Ein flächendeckendes Feuerwerk ist meiner Meinung nach bewusst in Kauf genommene Tierquälerei unzähliger Arten. Insbesondere wenn es ganz in der Nähe von Parks, Wiesen und Wäldern stattfindet, wo es allein schon gesetzlich nie stattfinden dürfte. Die Raketenhülsen und andere Teile der Feuerwerkskörper die im Wald, Park oder auf der Wiese landen sind ebenfalls äußerst bedenklich für Tier und Umwelt.

Buch-Tipp vom Autor: Eines der interessantesten Bücher die ich bisher gelesen habe:
Endloses Bewusstsein*

Medizinische Fakten zur Nahtoderfahrung - Geschrieben von Kardiologe Pim van Lommel aus wissenschaftlicher Sicht, mit jahrelanger Dokumentation von klinischen Todesfällen und ausführlichen Befragungen der Betroffenen nach der Reanimation.



Fazit:

Neben den drei genannten Hauptgründen gegen Feuerwerk gibt es natürlich noch etliche weitere Argumente die gegen den Kauf von Raketen, Böllern und anderen Feuerwerksprodukten sprechen. Die vielen Verletzten oder sogar vereinzelten Todesfälle jedes Jahr, die enormen Kosten für das Gesundheitssystem und die zusätzlichen unnötigen Notfälle in den Krankenhäusern, die gesundheitsschädigenden Wirkung der extremen Luftverschmutzung in der Neujahrsnacht, die nachhaltige Kontamination von natürlichen Lebensräumen durch ausgebrannte Raketen, die Kosten für die Allgemeinheit usw. Wer seinen jährlichen Feuerwerkskonsum trotzdem nicht einstellen möchte, der sollte wenigstens über eine Reduzierung nachdenken. Als Alternative könnte man auch ein schönes Feuer im Garten entzünden und mit einem Wintergrillen verbinden. Klar macht so ein Feuer auch etwas Umweltverschmutzung, doch es verbrennt kein Plastik, bedruckter Karton, Chemikalien und es fällt auch kein problematischer Müll an. Zudem ist der Spaßfaktor in Bezug zum investierten Geld bedeutend höher.
Auch ich habe früher vor allem als Kind und Jugendlicher gerne Böller und Raketen in der Silvesternacht angezündet und davon nicht gerade wenig. Es war halt „normal“, jeder hat es gemacht und es wurde auch nicht hinterfragt. Doch wenn man sich einmal all dessen bewusst geworden ist, dann steht meiner Meinung nach ein weiterer Kauf dieser umweltschädlichen und kostenintensiven Produkte nicht mehr zur Debatte. Meine Kinder erziehe ebenfalls in diese Richtung und mache ihnen anschaulich klar, wie unnötig solche Produkte sind und wie sie Tier, Mensch und Umwelt schaden. Wenn Mal ein paar Knallerbsen für die Kleinen fallen… von mir aus. Böller-, Raketen oder gar Feuewerks-Batterien werde ich jedoch sicher nicht kaufen.

Weitere interessante Artikel und Beiträge


Wichtiger Hinweis zur Nutzung dieser Webseite:

Bei allen gesundheitlichen Problemen und Fragen wenden sie sich bitte ausschließlich an einen zugelassenen Arzt, nur dieser kann ihnen eine korrekte Diagnose stellen, ggf. Therapiervorschläge machen und sie generell medizinisch beraten. Alle Inhalte dieser Seite können ausdrücklich nicht zur Selbstdiagnose oder Behandlung verwendet werden und ersetzen in keinem Fall einen Arztbesuch. Die Webseite alternativ-gesund-leben.de dient nur als allgemeines Informationsangebot, deren Inhalte auf persönlichen Erfahrungen sowie eigenen Wissensstand und Internetrecherchen beruhen. Zu keinem Zeitpunkt kann dabei Gewähr auf die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden.

Unsere Empfehlung unter den Onlineapotheken
Seriös, günstig und sehr schnell im Versand
docmorris.de Die Onlineapotheke


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*