Ist Schweinefleisch ungesund, wenn ja warum?

Dem Schweinefleisch haftet generell ein eher schlechter Ruf im Vergleich zu Rind oder Geflügel an. Warum ist dies so? Ist es allein der relativ hohe Fettgehalt im Schweinefleisch, was es dann zu einem „ungesunden“ Fleisch bzw. Lebensmittel machen soll? Es gibt sogar Bücher zu diesem Thema, eines als Beispiel mit dem Titel: „Schweinefleisch und Gesundheit“*, die noch weitere Risiken beim Schweinefleisch-Konsum sehen. In einigen Religionen wie dem Islam gilt Schweinefleisch ebenfalls als ungesund und ist „Haram“ also in der Ernährung verboten.

Fleisch ist bei sehr hohem Verzehr natürlich nicht gesund, insbesondere dann nicht, wenn es aus Antibiotika, Chemie und teils mit Hormonen belasteter Massentierhaltung kommt. Oftmals werden dem Fleisch dann auch noch später bei der Wurstproduktion sehr bedenkliche und teils krebserregende Zusatzstoffe wie: Natriumnitrit, Phosphate und Mononatriumglutamat hinzugefügt.

Blog Tipp - Besser für Gesundheit und Umwelt: Menstruationstasse* statt Tampon?
Die gesunde und umweltfreundliche Alternative, die nebenbei auf Dauer eine Menge Geld spart!



Das Fleisch dann auch noch viel zu billig in den Handel kommt, resultiert eben aus der Form der Massentierhaltung. Ich habe das Thema „Fleisch ist zu billig“ jedoch schon ausführlicher und mit Rechnung in einem anderen Beitrag beschrieben.

Schweinefleisch ist ungesund und macht Fett?!
Dies stimmt so nicht, auch wenn ich kein Fan von Schweinefleisch bin und es manche Mitmenschen aufgrund Ihrer religiösen Ausrichtung nicht essen dürfen (muss jeder selbst entscheiden), so ist an gutem Schweinefleisch nichts Ungesundes zu erkennen.
Ich betone hier bewusst gutes Fleisch, denn was uns die Massentierhaltung oftmals bietet, ist meiner Meinung nach eben nichts Gutes und eher ungesund, jedoch nicht aufgrund der Fette!

„Aber Schweinefleisch macht doch dick, weil es soviel Fett hat“
Richtig, Schweinefleisch hat natürlich mehr Fett als Geflügel, die meisten Fische, oder Rind. Dies betrifft insbesondere die gesättigten Fettsäuren, die natürlich im übermäßigen Konsum dick machen. Hier kommt es aber auch darauf an, was man vom Schwein letztendlich isst, und vor allem wie viel man davon isst.
Einen Schweinebauch die Woche ist sicherlich nicht gesund und wird bei wenig Bewegung irgendwann zu einem ordentlichen Fettring um die Hüften führen.

Isst man jedoch alle paar Wochen mal ein gutes Stück Filet vom Schwein, so kann man hier weder von zu viel Fett, noch irgendwelchen anderen schädlichen Einflüssen durch Schweinefleisch sprechen. Wichtig ist hier die Qualität und Haltung der Schweine. Tiere aus Massentierhaltung, die schnell fett und groß werden müssen und unter Ihrem eigenen Gewicht zu leiden haben, weil die Knochen nicht mehr mitwachsen und die freie Bewegung fehlt, haben natürlich eins schlechteres Fleisch, als ein natürlich gefüttertes Schwein mit viel Bewegung. Geringer Schweinefleischkonsum aus artgerechter Tierhaltung und Fütterung ist nicht ungesund.

Schweinefleisch aus Massentierhaltung ist meistens ungesund!
Hat ein Schwein in der Massentierhaltung in konventionellen Haltungsformen gelebt, so ist dessen Fleisch sehr oft stark mit Toxinen, Antibiotika, Wachstumshormonen und Chemikalien, sowie Tiermedizin belastet. Gifte reichern sich hervorragend im fettigen Schweinefleisch an. Je billiger das Schwein und dessen Fleisch, umso höher die Chance, das sein Leben eher eine große Qual war und es mit minderwertigem Futter, sowie unnatürlichen Haltungsformen groß geworden ist. Teilweise sind Schweine aus diesen konventionellen Haltungsformen zusätzlich mit Keimen, Antibiotika resistenten Bakterien und Dioxinen belastet, die sich alle in den Fettzellen und auf, sowie im Fleisch angereichert haben. Kommt dann noch Soja, am besten gentechnisch verändertes, mit hohem Pflanzenschutzmittelanteil in der Fütterung vor, kann man fast sicher davon ausgehen, dass man kein gutes Fleisch gekauft hat.

Buch-Tipp vom Autor: Eines der interessantesten Bücher die ich bisher gelesen habe:
Endloses Bewusstsein*

Medizinische Fakten zur Nahtoderfahrung - Geschrieben von Kardiologe Pim van Lommel aus wissenschaftlicher Sicht, mit jahrelanger Dokumentation von klinischen Todesfällen und ausführlichen Befragungen der Betroffenen nach der Reanimation.



Fazit: Ist Schweinefleisch gesund, oder ungesund?

Bei geringem Konsum und aus sauberer Bio Haltung ist an Schweinefleisch aus wissenschaftlicher Sicht nichts Ungesundes zu finden. Fleisch aus Massentierhaltung lehne ich nicht nur auf Grund des fehlenden Tierwohls, sondern auch auf Grund der eigenen Gesundheit und der aus dieser Haltungsform resultierenden Umweltverschmutzung generell komplett ab.

Zum Abschluss habe ich noch einen sehr interessanten Link zum Thema „Schweinefleisch ist ungesund“ gefunden:
http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/schweinefleisch-und-gesundheit
lesenswert, auch wenn hier generell von „ungesundem“ Schweinefleisch ausgegangen wird.

Weitere interessante Artikel und Beiträge


Wichtiger Hinweis zur Nutzung dieser Webseite:

Bei allen gesundheitlichen Problemen und Fragen wenden sie sich bitte ausschließlich an einen zugelassenen Arzt, nur dieser kann ihnen eine korrekte Diagnose stellen, ggf. Therapiervorschläge machen und sie generell medizinisch beraten. Alle Inhalte dieser Seite können ausdrücklich nicht zur Selbstdiagnose oder Behandlung verwendet werden und ersetzen in keinem Fall einen Arztbesuch. Die Webseite alternativ-gesund-leben.de dient nur als allgemeines Informationsangebot, deren Inhalte auf persönlichen Erfahrungen sowie eigenen Wissensstand und Internetrecherchen beruhen. Zu keinem Zeitpunkt kann dabei Gewähr auf die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden.

Unsere Empfehlung unter den Onlineapotheken
Seriös, günstig und sehr schnell im Versand
docmorris.de Die Onlineapotheke


7 Kommentare

  1. Sehr geehrte Damen und Herren,

    die Fakten, die Sie über Schweinefleisch bezüglich der Massentierhaltung schreiben, gilt auch für Geflügel und Rinderproduktion. Das sollte deutlicher herausgestellt werden.

    Bitte vergessen Sie nicht, dass viele dieser Berichte, die einseitig negativ über Schweinefleisch berichten religiös motiviert sind.

    PS.: Auch zum Thema Fettgehalt: Das Thema würde ich noch weiter relativieren, als Sie das getan haben: Ein Beispiel

    Fleischart pro 100 g kcalKalorien kJJoule
    Hammelfleisch 194 812
    Rinderhack 212 887
    Schweinefleisch, mager 143 598
    Schweinefleisch, sehr mager 89 372
    Schweineschnitzel 105 439

    Quelle: http://www.novafeel.de/ernaehrung/kalorientabelle/

    Vielen Dank S. Loitsch

  2. Sie haben anscheinend den Link selbst nicht gelesen. Denn Dr. Reckeweg befasst sich sehr lange damit und stuft Schwein absolut als tödlich ein und dies ist nicht religiös motiviert. Ich habe mich sehr lange mit dem Thema befasst und sehr viele Studien gelesen. Schweinefleisch ist extrem gefährlich und jeder der was anderes behauptet hat sich nicht genug damit befasst. Man findet wenn man will sehr viel dazu. Aber die Schweinefleischesser werden das nicht tun und pauschal alles abstreiten 😉

    • Hallo Thomas,

      doch den Link habe ich natürlich gelesen, ich sehe aber Schweinefleisch weiterhin in Maßen gegessen und selbstverständlich von bester Qualität trotzdem nicht als kritisch an. Zum Link habe ich ja extra hinzugefügt „er geht generell von ungesundem Schweinefleisch aus“. Ich würde das jedoch nicht pauschalisieren, schon gar nicht auf geringe Mengen an konsumierten hochwertigem natürlich erzeugtem Schweinefleisch oder kontrolliertem echtem Wildschwein.

      LG
      Marco

  3. Ich weiß nicht was die Diskussion hier sein soll, ich bin Moslem und für mich gilt definitiv, Schwein ist Tabu, die Gründe sind auch Gesundheitlich bewiesen, hier bedarf es keiner Diskussion.

    Ich kann aber niemanden davon abhalten gar denen ein Vorwurf machen Schwein zu essen, das geht mich nichts an. Mich geht es aber wohl dann was an, wenn ich nicht respektiert werde und angeprangert werden, warum ich kein Schwein essen und das geht auch niemanden was an.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*