Katzenkot ist eine gesundheitliche Gefahr!

Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Katzenkot ist eine ernste Gefahr für die Gesundheit, insbesondere für Kinder und schwangere Frauen, sowie Menschen mit geschwächtem Immunsystem.

Was kann von Katzenkot alles übertragen werden? Was sind die Auswirkungen von Katzenkot im Garten?



Anzeige
Tipp: Du möchtest gerne Deinen Garten oder Balkon mit für Bienen-, Schmetterlinge- und anderen Insekten freundliche Blütenpflanzen ausstatten? Aktuell kannst Du auf baldur-garten.de* im Bereich "Aktionen" bis zu 30 % sparen!

Krankheiten und Folgen durch Katzenkot:

  1. Toxoplasmose ist das größte Problem, dieser Erreger führt bei schwangeren Frauen dazu, dass Ihre Neugeboren mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit schwerste Behinderungen bekommen können, oder gar sterben.
    Menschen mit geschwächtem Immunsystem, oder kleine Kinder können ebenfalls ernste neurologische Schäden davontragen.
  2. Bodenverseuchung durch Katzenkot, Toxoplasmoseerreger können locker 18 Monate und mehr im Boden überleben und behalten Ihre volles Infektionspotential.
    Bereits eine einzige Spore des Erregers in Lunge oder Darm aufgenommen reicht für eine Infektion
  3. Langzeitschäden durch Katzenkot, es wurde in unzähligen Versuchsreihen und Studien ein direkter Zusammenhang mit Toxoplasmoseinfizierten und den Krankheiten wie Schizophrenie, Lerneinbußen, Verhaltensveränderungen und sogar rheumatischer Arthritis festgestellt.
  4. Katzenkot ist eine Gefahr für andere Haustiere! Durch Katzen ausgeschiedene Toxoplasmoseerreger sind auch auf Vögel, Hunde und Nagetiere übertragbar!
  5. Würmer und Darmparasiten, leider scheiden auch einige Katzen, insbesondere die vernachlässigten Exemplare mit Ihrem Kot Würmer und Darmparasiten aus.
    Stellen Sie sich vor ein kleines Kind spielt im Garten und steckt sich nach Kontakt mit Katzenkot die Finger in den Mund, davon kann es nicht nur Toxoplasmose Erreger abbekommen.
    Dies gilt natürlich auch für Kot anderer Tiere.

Abgesehen davon stinkt Katzenkot unerträglich und sorgt dafür, das Sie Ihre bodennahe Ernte im Umkreis direkt wegwerfen können.
Würden Sie einen Salat essen, der vorher mit einem Katzenhaufen versehen war?
Ich glaube selbst ein Katzenliebhaber würde davon Abstand nehmen.
Abgesehen davon versprühen Katzen auch gerne mal Ihren Urin über dem Beet.


Die Sachlage ist klar, die Katzen müssen raus aus dem Garten, zumindest müssen sie vom Koten abgehalten werden!


Jetzt zur Sache unter dem Bericht: Wie werde ich Katzen im Garten los?
Zuerst einmal die allgemeinen Hausmittel gegen Katzen und Katzenkot im Garten.

Zum Thema weiterführende Informationen und zusätzliche interessante Beiträge:


Meine Empfehlung unter den Onlineapotheken
Seriös, günstig und sehr schnell im Versand
zusätzlich sind auch oft Gutscheine und Vergünstigungen vorhanden
DocMorris - Europas größte Versandapotheke*


Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...
Über Marco Eitelmann 407 Artikel
Hier schreibt Marco Eitelmann seit Oktober 2014 über die Themen: Gesundheit, Ernährung, Natur und Umwelt. Qualifikation des Autors: Ich habe über 16 Jahre Berufserfahrung im Lebensmittelhandel gesammelt und mich durch zusätzliche private Fortbildung zum Experten im Bereich Lebensmittelzusatzstoffe, Ernährung und Gesundheit entwickelt. Beruflich lag zudem ein Schwerpunkt auf der Lebensmittelsicherheit (HACCP und EHI Dokumentation) sowie dem Infektionsschutz. Privat: Ernähre ich mich ebenfalls sehr gesund und bin immer wieder mit Experimenten sowie dokumentierten Selbstversuchen in Sachen Ernährung und Gesundheit beschäftigt. Ich verbringe meine Zeit am liebsten in der Natur und habe mir dabei viel Wissen durch Fachliteratur und praktische Erfahrungen über Pflanzen, Pilze und Wildkräuter angeeignet. Ich meditiere täglich und mache regelmäßig Qi Gong.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*