Warum ein hoher Ölpreis gut für die Umwelt ist

Startseite » Natur und Umwelt » Umweltschutz » Warum ein hoher Ölpreis gut für die Umwelt ist

Beitrag überprüft und zuletzt aktualisiert am 9. Juli 2019

Ein hoher Ölpreis, ist ein guter Umweltschutzfaktor und zudem noch wirtschaftlich förderlich, siehe auch meinen Bericht über den Ölpreis.

Ein hoher Ölpreis hat deutlich mehr Vorteile, als Nachteile, sowohl für unsere Umwelt, als auch für unsere Wirtschaft.



10 Gründe, warum ein hoher Ölpreis vor allem gut für unsere Umwelt ist: 


  1. Je höher der Ölpreis steigt, desto weniger lohnt sich der Verbrauch von Öl, aus wirtschaftlicher Sicht in der Energieindustrie.
    Bei einem Ölpreis von 20 Dollar, hätten wir sicherlich immer noch giftige und extrem umweltschädliche Ölkraftwerke. Das Öl würde einfach zur Energiegewinnung verbrannt.
  2. Je höher der Ölpreis, desto teurer das Benzin. Es wird sparsamer und weniger gefahren, wenn man nicht darauf angewiesen ist.
  3. Teures Öl bewegt insbesondere Autofahrer dazu, sparsamere Autos zu kaufen.
    Die meisten Menschen reagieren eher auf Ihren Geldbeutel, als auf die Umwelt.
    Bei 50 Cent pro Liter Benzin, würde es sicherlich einige nicht interessieren, dass Ihr Auto 15 Liter auf 100 km schluckt.
  4. Hohe Benzinkosten sind sehr förderlich für die Entwicklung alternativer Antriebstechniken, wie z.B. Elektroautos, oder Fahrzeuge mit Hybrid Technologien, bzw. Brennstoffzellen.
  5. Je teurer das Öl, desto teurer das Plastik und alle umweltschädlichen Ölprodukte.

    Die Recyclingquote steigt, wenn alles mehr kostet. Recycling lohnt sich für die Wirtschaft nicht, wenn die Herstellung billiger, als das Recycling selbst ist.
  6. Teures Öl, ist förderlich für den Ausbau der alternativen Energien, insbesondere in Öl importabhängigen Nationen wie z.B. Deutschland.
  7. Teures Öl, bedeutet teure Heizkosten für Ölheizungen, dies fördert den Wechsel zu umweltfreundlicheren Gas-, oder gar alternativen Heizmethoden. Alte Kessel werden auf Grund immer stärkerer Unwirtschaftlichkeit eher ausgetauscht.
  8. Ein hoher Ölpreis erhöht die Kosten für das Transportwesen, so es nicht alternativ angetrieben wird. Dies lässt die Logistik Unternehmen in ständig neue Fahrzeuge, Schiffe und Flugzeuge, die sparsamer sind, oder zumindest bei möglichst gleichem Verbrauch mehr transportieren können investieren.
  9. Da die meisten Transportmittel leider noch auf das Erdöl angewiesen sind, wird bei hohen Ölpreisen die Nahversorgung und die regionale Produktion auf Grund kürzerer Transportwege gefördert.
  10. Teueres Öl, lässt die Menschheit nach Alternativen suchen, die das Öl billiger und vor allem nebenbei auch umweltfreundlicher verdrängen, oder komplett ersetzen.
    Allein die Effizienz bei der Energieausbeute, ist in den letzten Jahrzehnten auf Grund des hohen Ölpreises extrem stark angestiegen.
    Viele Technologien, wären bei dauerhaft billigem Öl, wohl erst gar nicht entwickelt worden.


Kritische Wertung:
Leider hat der hohe Ölpreis auch Nachteile für die Umwelt, was sich im immer beliebter werden Fracking, oder auch in der Abtragung von Ölsand bemerkbar macht. Beides ist in seiner Umweltschädlichkeit kaum zu überbieten, wobei Fracking hier wohl das schlimmere Übel ist.

Zusätzliche interessante Beiträge:


Meine Empfehlung unter den Onlineapotheken
Seriös, günstig und sehr schnell im Versand
zusätzlich sind auch oft Gutscheine und Vergünstigungen vorhanden
DocMorris - Europas größte Versandapotheke*


Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Autor: Marco Eitelmann

Mein Name ist Marco Eitelmann und ich schreibe hier seit Gründung dieser Webseite im Jahr 2014 hauptsächlich über die Themen: Gesundheit, Ernährung sowie Natur- und Umwelt. Mein Fachwissen in diesen Bereichen stammt aus meiner inzwischen fast 20 jährigen Berufserfahrung im Lebensmittelhandel und der Nahrungsmittelproduktion und durch ständige Fortbildung im Ressort Ernährung sowie der ausgiebigen Lektüre von mittlerweile weit über 200 Fachbüchern aus den Bereichen Medizin und Naturwissen.

Schreibe einen Kommentar