Alternativen zu den ungesunden und umweltschädlichen Alufolien und Aluminiumschalen auf dem Grill aus Keramik im Test mit Bewertung von „Ur-Topf“

Aluschalen und Aluminiumfolie findet man leider noch viel zu häufig auf Grillpartys oder bei Grillabenden. Ein großer Teil der Verbraucher kennt weder das gesundheitliche Risiko, noch sind die enormen Umweltschäden, die solche Produkte durch Produktion und spätere Entsorgung verursachen bekannt. Hochwertige Keramikplatten auf dem Grill oder auch spezielle Keramiktöpfe sind eine gute Alternative zu den leider immer noch häufig verwendeten Aluminiumprodukten

Dass Aluminiumfolien und Aluminiumschalen auf dem Grill bzw. beim Grillen nicht nur die Umwelt stark belasten, sondern vor allem auch bei salzigen oder säurehaltigen Lebensmitteln gesundheitliche Risiken bergen, ist inzwischen kein Geheimnis mehr und wird sogar von den Herstellern der Aluminiumfolien explizit als Hinweis auf deren Außenverpackungen angegeben. Vor einiger Zeit habe ich dazu auch einen passenden Beitrag geschrieben, welcher unter dem Titel „Aluminiumfolie ungesund und schädlich auf dem Grill?“ zu finden ist. Dort habe ich auch bereits die ein oder andere Alternative zu den gesundheitlich bedenklichen und nebenbei äußerst umweltschädlichen Einweg-Aluminiumprodukten geschrieben. Ist diesem Beitrag soll es aber im speziellen um Alternativen aus Keramik als Ersatz für Aluminiumfolie und Aluminiumschalen beim Grillen gehen. Ich wurde von der Firma „Ur-Topf“ angeschrieben, die in Deutschland solche für den Grill geeignete Keramikprodukte herstellt und vertreibt. Ich habe sowohl einen speziellen Keramik-Topf* für den Grill, als auch eine passende Grillplatte* zu Testzwecken bekommen und ausgiebig auf ihre Eigenschaften und Funktionalität hin überprüft. Im Folgenden meine Bewertung zur gesünderen und umweltfreundlicheren Aluminiumalternative.



Keramik statt Aluminium – Wie gut funktioniert das beim Grillen?
Keramik ist natürlich viel dicker als Aluminiumfolie oder Aluschalen. Dafür hält die Keramik aber auch wesentlich besser die Wärme und verteilt sie gleichmäßig auf das Grillgut. Zeitlich hat es etwas länger gedauert, bis die Keramik im Vergleich zum direkten Rostkontakt oder untergelegtem Aluminiumprodukt heißt war. Dafür war jedoch das Grillergebnis nicht nur in Sachen schöner Grillstreifen und Bräunung mindestens genauso gut, sondern auch wesentlich saftiger, da gute Keramikschalen den Fleisch- Fisch- und Gemüsesaft nicht ins Feuer tropfen oder durch übertriebene Hitze direkt verbrennen lassen, sondern der Saft schön in der Keramikschale verbleibt, wo er dann seine Feuchtigkeit an das darauf liegende Essen abgibt. Hier ist es gut am Beispiel der Ur-Topf Grillplatte zu sehen, diese gibt es auch in anderen Größen* zu kaufen, falls man einen kleineren Grill hat, oder die Platten unterschiedlich anordnen möchte.


Sowohl die Bio Würstchen als auch das Hühnchen wurde schön braun, knusprig und zart und beides blieb dabei Innen sehr saftig. Die Wärme wurde wesentlich besser gehalten als bei einer Aluminiumschale und sogar besser als bei Gusseisen.

Keramik ist Vielfältig und erlaubt auch Gerichte wie leckeres Gulasch oder einen Eintopf vom Grill
Neben der Grillplatte aus Keramik wurde mir auch ein Grilltopf zur Verfügung gestellt. Dieser ist recht schwer und macht einen sehr hochwertigen Eindruck. Ich habe ihn direkt für ein leckeres Gulasch aus Bio Rindfleisch und Hühnchen mit Koriander aus dem Garten verwendet. Auch hier dauerte es erst einmal einige Minuten bis es richtig heiß wurde im Topf. Danach blieb die Temperatur gleichermaßen hoch und dauerte auch nach dem Ausschalten des Gasgrills längere Zeit auf hohem Niveau an. Man kann also sagen, dass man als Nebeneffekt auch noch ein klein wenig Gas bei einem entsprechenden Grill einspart, wenn man rechtzeitig den Hahn zudreht bzw. seine Brenner ausschaltet. Ich habe die große Version des Ur-Topfes getestet, auf meinem Weber Spirit E320*


Gulasch vom Grill? Das ist kein Problem mit einem ordentlichen und hochwertigen Keramiktopf gelingt es einfach und wesentlich schneller als auf dem Herd in der Küche, da der Grill einfach eine bessere Rundumhitze gibt, die vom Keramiktopf direkt an den Topfinhalt weitergeleitet wird.)

Meine persönliche Bewertung des von mir getesteten Ur-Topf Sortiments – Preise, Handhabung, Ergebnisse, sowie Vor und Nachteile der Keramik auf dem Grill im Vergleich zu Aluminiumfolie und Aluminiumschalen
Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass bis auf die etwas längere Zeit bis zur idealen Grilltemperatur die Keramik alle Aluminiumprodukte durch ihre Vorteile bei weitem schlägt. Neben den absolut positiven Argumenten des gesünderen Grillens und des Umweltschutzes, ist auch die Handhabung leichter. Keramik reißt nicht ein beim Wenden, wie z.B. Aluminiumfolie, es tropft nichts ins Feuer, der Bratensaft bleibt in der Schale und sorgt für eine höhere Saftigkeit des Grillgutes. Zudem kann im Vergleich zu massiven Metallprodukten oder Gusseisen nichts rosten. Die Wärmeverteilung an das Grillgut ist optimal und bleibt auch bei ausgeschaltetem Grill oder geringerer Glut längere Zeit bestehen. Das spart sowohl Kohle als auch Gas, wenn man richtig mit den Temperaturen und dem Grill umgeht. Die Handhabung in Sachen Reinigung ist äußerst einfach und schnell durchzuführen. Die Keramikprodukte waren beide sehr dick und massiv und hatten ein ordentliches Gewicht. Das Material ist sehr hochwertig und dürfte einiges aushalten. Die Produkte werden zudem in Deutschland hergestellt. Der etwas höhere Preis im Vergleich zur Konkurrenz ist daher meiner Meinung nach gerechtfertigt. Lieber kaufe ich einmal ein gutes Produkt und habe lange daran, als drei oder viermal eine billige importierte Keramik, die meist wesentlich dünnwandiger ist nachzukaufen, weil sie kaputt geht bzw. eine schlechte Grillleistung aufweist.


(Lieber einmal kurz spülen statt wegwerfen, das schont die Umwelt erheblich und macht die Reinigung des Grills schneller und einfacher. Weiter Tipps und Tricks wie man seinen Grillrost wieder gut sauber bekommt finden sich unter dem Link: „Wie bekomme ich meinen Grillrost wieder richtig sauber? Drei bequeme Reinigungsmöglichkeiten für den Grill„)



Fazit:
Wer sowohl auf seine Gesundheit als auch auf die Umwelt achten möchte, der sollte alle Einweg-Aluminiumprodukte unbedingt meiden. Keramik ist eine der mit Abstand besten Alternativen und vor allem langlebig und leicht zu Reinigen. Ideal sind Keramik Töpfe zum Grillen auch für die Herbst- und Wintersaison. Gefüllt mit einem herzhaften Wildgulasch oder einem selbst gesammelten Wildpilz-Eintopf kann man sich ein leckeres Essen zaubern, welches noch dazu schneller gar wird und in Sachen Energieverbrauch im Vergleich zum Elektroherd einiges an Geld und CO2 einspart.

Weitere interessante Artikel und Beiträge

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*