Umfrage: Ist eine rein vegane Ernährung gesund oder ungesund?

Nachdem ich die beiden ausführlicheren Beiträge mit den Titeln: „Ist eine rein vegane Ernährung ungesund bzw. direkt schädlich für die Gesundheit?“, sowie „Kritik an falscher veganer Ernährung. Warum auch „Vegan“ schlecht für die Umwelt sein kann“ veröffentlicht habe, möchte ich das Ganze nun etwas interaktiver gestalten und mich nach Eurer Meinung zum Thema erkundigen.

Gerne könnt ihr Euch auch über die Kommentarfunktion unten, sowie in den einzelnen Themen-Beiträgen melden, sowohl wenn ihr Befürworter, Neutrale, als auch Kritiker einer veganen Ernährungsweise seid.
Ich bitte aber darum gerade bei diesem Thema mit Respekt miteinander umzugehen, da es aus eigener Erfahrung sowohl bei den Fleischessern als auch bei den Veganern einige sehr „überzeugte“ Menschen gibt. Wenn die Diskussion hitzig werden sollte ist das Ok, aber bitte keine Beleidigungen oder Respektlosigkeiten.
Gerne könnt ihr auch einfach Eure Meinung zum Thema posten.

Blog Tipp - Besser für Gesundheit und Umwelt: Menstruationstasse* statt Tampon?
Die gesunde und umweltfreundliche Alternative, die nebenbei auf Dauer eine Menge Geld spart!



Meine Meinung dazu:
Ich bin selbst keine Veganer, ich esse hin und wieder Fleisch, allerdings nur Bio, oder Fleisch aus nicht konventioneller Massentierhaltung, da ich generell gegen diese Haltungsform und diese für Mensch, Tier und Umwelt schädliche Billigfleisch-Produktion bin.
Die vegane Ernährung selbst halte ich für gesund, aber nur wenn man sich absolut ausgewogen ernährt. Eine einseitige vegane Ernährungsform macht wohl sicherlich langfristig krank, da dem Körper dann zu viele wichtige Nährstoffe fehlen. Vitamin B12 ist hier wohl das Hauptproblem, aber eben nicht das Einzige.
Für das „Veganer Bashing“ einiger Mitmenschen, teils auch in den Medien habe ich wiederum kein Verständnis, jeder soll sich schließlich so ernähren wie er möchte. Richtige vegane Ernährung ist gut, nicht nur für die Gesundheit, sondern auch für die Umwelt!

Ist eine rein vegane Ernährung gesund oder ungesund?
Zum passenden Beitrag


Zeige Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Buch-Tipp vom Autor: Eines der interessantesten Bücher die ich bisher gelesen habe:
Endloses Bewusstsein*

Medizinische Fakten zur Nahtoderfahrung - Geschrieben von Kardiologe Pim van Lommel aus wissenschaftlicher Sicht, mit jahrelanger Dokumentation von klinischen Todesfällen und ausführlichen Befragungen der Betroffenen nach der Reanimation.





Weitere interessante Artikel und Beiträge


Wichtiger Hinweis zur Nutzung dieser Webseite:

Bei allen gesundheitlichen Problemen und Fragen wenden sie sich bitte ausschließlich an einen zugelassenen Arzt, nur dieser kann ihnen eine korrekte Diagnose stellen, ggf. Therapiervorschläge machen und sie generell medizinisch beraten. Alle Inhalte dieser Seite können ausdrücklich nicht zur Selbstdiagnose oder Behandlung verwendet werden und ersetzen in keinem Fall einen Arztbesuch. Die Webseite alternativ-gesund-leben.de dient nur als allgemeines Informationsangebot, deren Inhalte auf persönlichen Erfahrungen sowie eigenen Wissensstand und Internetrecherchen beruhen. Zu keinem Zeitpunkt kann dabei Gewähr auf die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden.

Unsere Empfehlung unter den Onlineapotheken
Seriös, günstig und sehr schnell im Versand
docmorris.de Die Onlineapotheke


1 Kommentar

  1. Ich bin „Omnivore“ und glaube, dass die Menscheit nur so bis heute hat überleben können. Trotzdem halte ich eine ausgewogene vegane Ernährung für gesund.
    Auch ohne zusätzliche Einnahme von Vitamin B12, da dieses Vitamin in verschiedenen Lebensmitteln ( z.B. Sauerkraut) ausreichend zur Verfügung steht.
    Allerdings stehe ich der Ideologie des Veganismus skeptisch gegenüber.
    Manche pseudowissenschaftliche Begründungen die ich lesen konnte, zeugen eher von ideologischer Verbohrtheit als von Sachkenntnis. Wer mal über den mitteleuropäischen Tellerrand hinausschaut, findet viele Beispiele unterschiedlichster Ernährungs/Überlebensstrategien. Der Mensch ist nun mal von Natur aus ein Opportunist. Nicht anders ist zu erklären, dass es Menschen gibt die sich fast nur von tierischem Eiweiß ernähren ( Eskimos) als auch solche, die fast nur pflanzliche Nahrung zu sich nehmen. (China) Auch hier in Mitteleuropa haben in Armut lebende Menschen über lange Zeiträume (mehrere Generationen) oft kaum die Möglichkeit gehabt tierisches Eiweiß zu sich zu nehmen.
    Fazit für mich: Der Veganismus ist eine kleinkarierte mitteleuropäische Ideologie der vollen Bäuche. Wer es sich leisten kann, lebt vegan und damit gesunder als Otto Normalverbraucher. Ein Omnivore kann das allerdings auch.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*