Wie gesund ist hochwertiger echter Manuka-Honig aus Neuseeland?

Startseite » Gesundheit » Gesunde Inhaltsstoffe » Wie gesund ist hochwertiger echter Manuka-Honig aus Neuseeland?

Beitrag überprüft und zuletzt aktualisiert am 3. August 2019

Manukahonig kannte ich bis vor wenigen Tagen noch nicht, er soll einen Geheimtipp in Sachen gesunder Ernährung sein. Ein Grund für mich diesen Beitrag über echten Manuka-Honig und dessen Gesundheitswert zu schreiben. Gleich vorab, bei dieser Honigsorte handelt es sich um eine der teuersten Honige der Welt. Ein Kilo dieses gesunden Neuseeland Honigs kann locker über 150 Euro kosten!

Wo kommt Manuka-Honig her und aus welchen Blüten wird er gesammelt?
Dieser spezielle Honig kommt ausschließlich aus Neuseeland und wurde dort schon seit Jahrhunderten von den Einheimischen Maoris geerntet und als „Allheilmittel“ eingestuft. Der echte Manuka-Honig stammt ausschließlich von der neuseeländischen Südseemyrte, auch als „Manuka“ bekannt. 100 % reiner Manuka-Honig darf und sollte nur aus dieser Blüte gewonnen werden. Da der weltweite Bedarf den Export und somit die Produktionskapazitäten Neuseelands bei weitem überschreitet, werden sehr viele gefälschte „Manuka-Honige“ exportiert, die weder die gesunden Inhaltsstoffe aufweisen, noch die Herkunft mit dem echten Honig aus der Manukapflanze gemeinsam haben.



Wie gesund ist Manuka-Honig?
Generell ist jeder natürlich erzeugte Imker Honig aufgrund seiner Inhaltsstoffe von Natur aus gesund, von eventuellen allgemeinen Unverträglichkeiten und Allergien einmal abgesehen. Siehe auch: Ist Honig die gesunde Alternative zu weißem Zucker aus der Industrie? Honig ist sehr Hilfreich bei Stress, wirkt gut zum Einschlafen und ist seit Jahrtausenden für seine positive Wirkung bei Erkältungen bekannt. Honig ist außerdem zum süßen gesünder als Industriezucker. Der besondere Vorteil des Manuka-Honigs ist jedoch sein durch die Südseemyrte stark verliehener Gehalt an Methylglyoxal, welches auch unter der Kurzform „MGO“ bekannt ist. Dieser Stoff soll allerhand heilende, antibakterielle und sogar pilzhemmende Wirkung zeigen.

Wie schmeckt Manuka-Honig?
Diese Honigsorte schmeckt sehr kräftig, sowie cremig und besitzt eine ganz leichte Schärfe, sowie ein sehr stark ausgeprägtes Aroma und daraus resultierendes Geschmackserlebnis.

Hat Manuka-Honig wirklich eine heilende Wirkung?
Es gibt unzählige teils unbestätigte Aussagen zu Manuka Honig von „gut bei Erkältungen“, was natürlich wie bei jedem Honig stimmt, bis hin zu „Manuka Honig gegen Krebs“, was als sehr fraglich gilt und nicht bestätigt ist. Neben diesen Aussagen gibt es allerdings auch echte wissenschaftliche Studien zu Manuka Honig, die teilweise viel versprechende Ergebnisse liefern. So haben einige Studien belegt, das Methylglyoxal wie ein natürliches Antibiotikum wirkt und Bakterien tatsächlich vernichten kann. Es gibt zu Manuka Honig inzwischen einige klinische Studien, die zu anwendbaren Endprodukten aus diesem Honig geführt haben, dies betrifft auch die heilende Wirkung auf Wunden.

Mit welchen Heilwirkungen wird Manuka-Honig in Verbindung gebracht?

  • Zur äußerlichen Anwendung bei Ekzemen und Akne
  • Zur Linderung von Erkältungen mit Halsschmerzen
  • Entzündungen des Mund und Rachenraumes
  • Wunden und Verletzungen kleineren Ausmaßes, zu Unterstützung der Heilung
  • Zur Hautpflege
  • Bei Zahnfleischentzündungen
  • Magen- Darmproblemen
  • Als Einschlafhilfe und zur Beruhigung
  • Zur Stärkung des Immunsystems
  • Zur Unterstützung gegen Schuppenflechte
  • Gegen äußerliche Pilzinfektionen z.B. Fußpilz, Hautpilz

Wenn sie eines, oder mehrere der Symptome bei ihnen feststellen, kann Manuka Honig unterstützend helfen.
Allerdings sollten sie jedoch vorher immer einen Facharzt aufsuchen, der ihre Krankheit richtig diagnostizieren und dann sachgerecht behandeln kann!


Wo kann ich hochwertigen und vor allem echten Manuka-Honig kaufen?
Leider existieren wie eingangs erwähnt sehr viele Fälschungen des echten Manuka-Honig, deshalb sollte man immer ganz genau hinschauen, was man sich da in den Einkaufwagen bzw. den virtuellen Warenkorb legt. Viele Einzelhändler führen keinen Manuka-Honig, da dieser zum einen eine Nische darstellt, zum anderen auf Grund seiner begrenzten Verfügbarkeit natürlich auch sehr teuer ist. Meinen bisher besten Honig dieser Art der garantiert aus Neuseeland stammt, habe ich im Netz gefunden mit dem Namen: Sankt Bernhart Manuka Aktiv MGO 500*. Dieser Manuka Honig hat mir derart gut geschmeckt und gefallen, das ich ihm einen eigenen großen Testbericht gewidmet habe. Der Bericht ist unter folgendem Link zu finden: Echter Manuka Honig, Erfahrungen, Test und Bewertung des MGO 500+ Manukas vom Kräuterhaus Sanct Bernhard.
Auch sehr gut ist der Manuka-Honig MGO 400+ von Manuka Health*. Dieser hat einen ebenfalls besonders hohen MGO Gehalt und ist einer der Bestseller mit einer großen Anzahl an positiven Kunden-Bewertungen.

Was darf guter und sehr hochwertiger Manuka Honig kosten?
Bei Preisen von 140-200 Euro je Kilo Manuka Honig ist man im Regelfall schon mit sehr hochwertiger Ware bedient, vorausgesetzt man überprüft ganz genau den Hersteller! Einige schwarze Schafe verkaufen billigen Blütenhonig aus fraglicher Herkunft zu diesen Preisen. Will man einen richtigen Manuka-Honig von höchster Qualität kaufen, dann sollte man nicht ans Sparen denken und sich lieber ein kleineres Glas kaufen, als auf einen solch dubiosen „Hersteller“ reinzufallen. Statt gesunden Honig kann man so nicht selten ein gepanschtes China Produkt mit zweifelhaften Gesundheitswert erwerben. So kann der ominöse „Manuka-Honig“ ganz schnell ungesund oder gar schädlich für die Gesundheit werden!

Manuka-Honig während der Schwangerschaft und für Kleinkinder bzw. Babys?
Kinder und Babys unter einem Jahr sollten in keinem Fall rohen Honig zu sich nehmen, auch keinen Manuka-Honig! Dies kann zu sehr ernsthaften bis tödlichen Konsequenzen führen, auch wenn diese eher selten eintreten! Sollte der Honig mit entsprechenden Bakterien verunreinigt sein, so kann das Immunsystem und die Darmflora der Kleinen diese nicht ausreichend bekämpfen.
Zum Thema: „Schwangere und Manuka Honig während der Schwangerschaft“, oftmals kommt die generelle Frage ob man Honig während der Schwangerschaft essen darf oder nicht. Ich habe insgesamt 15 Quellen von Foren, bis hin zu Frauenarzt-Webseiten durchforstet und alle 15 Quellen sagen ganz klar: „Ja, Honig während der Schwangerschaft sei kein Problem“.
Wenn sie 100 Prozent sicher gehen wollen, das Honig während der Schwangerschaft keine Schäden verursacht, dann müssen sie wie immer einen Facharzt zu Rate ziehen.

Fazit:
Manuka Honig, vorausgesetzt man kauft den Echten, ist ein wirklich gesundes und leckeres Naturprodukt, welches durch seinen Anteil an Methylglyoxal hervorragende antibakterielle und pilzhemmende Eigenschaften besitzt und auch sehr gut bei Halsschmerzen und Erkältungen hilft. Da dieser Honig nicht jedermanns Geschmack ist und seinen stolzen Preis hat, empfehle ich immer erst ganz kleine Mengen zu kaufen wie z.B. den Manuka Honig MGO 250* als 250g Version. Dieser hat allerdings einen geringeren MGO Wert von 250. Der Geschmack ist aber für mich gleich.


Weitere Details und noch mehr Informationen zum Thema: „Manuka Honig und dessen gesunde Inhaltsstoffe“ findet man auch unter folgenden Links:
http://www.manuka-neuseeland.info
http://www.naturinstitut.info/manuka-honig.html
Die Quellen beinhalten Verweise auf bereits durchgeführte wissenschaftliche Studien zur Wirkung des Manuka Honigs, sowie genauere Informationen zur Anwendung und Dosierung dieses gesunden Naturproduktes.

Zusätzliche interessante Beiträge:


Meine Empfehlung unter den Onlineapotheken
Seriös, günstig und sehr schnell im Versand
zusätzlich sind auch oft Gutscheine und Vergünstigungen vorhanden
DocMorris - Europas größte Versandapotheke*


Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Autor: Marco Eitelmann

Mein Name ist Marco Eitelmann und ich schreibe hier seit Gründung dieser Webseite im Jahr 2014 hauptsächlich über die Themen: Gesundheit, Ernährung sowie Natur- und Umwelt. Mein Fachwissen in diesen Bereichen stammt aus meiner inzwischen fast 20 jährigen Berufserfahrung im Lebensmittelhandel und der Nahrungsmittelproduktion und durch ständige Fortbildung im Ressort Ernährung sowie der ausgiebigen Lektüre von mittlerweile weit über 200 Fachbüchern aus den Bereichen Medizin und Naturwissen.

16 Gedanken zu „Wie gesund ist hochwertiger echter Manuka-Honig aus Neuseeland?“

  1. Hi Marco,

    erstmal toller Blog hier. Manuka Honig ist mir ebenfalls bereits sehr gut bekannt. Die positive Wirkungen kann ich nur bestätigen. Nutze ihn insbesondere bei Erkältungen. Auch wenn der Preis erstmal etwas abschreckend ist, lohnt sich diese Investition.

    Der Trend zu einer gesünderen und bewussteren Lebensweise kommt immer mehr bei den Menschen an. Und damit auch die Bereitschaft alternative Wege zu gehen. Toll das du dies mit deinem Blog unterstützt.

    Übrigens besuche ich auch regelmäßig deinen Finanzblog 🙂

    Viele Grüße

    Matthias

    Antworten
  2. Hallo,
    ist es eigentlich normal, dass die Manuka Honigbonbons mit BIO30 so extrem bitter sind? Die mit Zitrone sind im Gegensatz normal süß.

    Antworten
    • Hallo Diana,
      die Manuka Honig Bonbons sind wirklich toll. Die mit Propolis mag ich auch nicht, sind wirklich sehr bitter. Aber ich hatte welche mit Johannisbeere und Cranberry gefunden und nehme die sehr gerne bei Halsschmerzen.

      Antworten
    • Die Manuka Bonbons mag ich auch sehr gerne. Bei mir sind auch die Bonbons mit Beere die Favoriten. Am Hochwertigstens sind aber die Lutschpastillen mit über 90% Manuka Honig. Kann ich auch empfehlen zum probieren.

      Antworten
  3. Toller Beitrag!

    Im Internet treiben sich einige Fake-Produkte rum. Da ist es echt wichtig zu wissen, worauf man beim Kauf achten sollte…

    Viele Grüße.

    Caro

    Antworten
  4. Ich habe mir den Manuka Honig von Watson und Sohn gekauft.
    Kann mir jemand sagen ob dies eine gute Entscheidung war ?
    Möchte halt sicher sein das es sich auch um den echten Honig handelt.
    Vielen Dank im voraus.

    Antworten
  5. Hallo Marco,
    ich habe mir über Amazon einen Manuka Honig-MGO 1000+ (UMF22+) der Firma Haddrells of Cambridge zuschicken lassen.
    Das soll eine limitierte Auflage sein, es lag ein UMF Zertifikat bei und versand wurde es durch die Berliner Firma-Manukanuka GmbH.
    UMF Zertifikat: Leptosperin 490, DHA 2200, MG 1054 und HMF 27.
    Kann man, bedingt durch das UMF Zertifikat, davon ausgehen das dass Produkt echt ist (250g 125,-€)?

    Antworten
    • Hallo Micha,

      in der Regel kannst Du dann davon ausgehen das der Honig echt ist, auch wenn für 250g bei 1000+ MGO Gehalt die 125 Euro schon recht günstig waren. „Haddrells of Cambridge“ ist eine der Manuka Honigmarken schlechthin. Die könnten es sich nicht erlauben Produkte zu fälschen und haben einen sehr guten und seriösen Ruf.

      LG
      Marco

      Antworten
  6. Sehr interessant und noch wirklich einiges, dass ich über den Manuka Honig nicht wusste. Ich bin selbst auch davon überzeugt und liebe es ihn regelmäßig zu kaufen. 🙂
    Kann es jedem nur empfehlen zumindest Mal auszuprobieren.

    Antworten
  7. Hallo Marco,
    danke für die ganzen Informationen. Ich genieße den Manuka Honig meistens vom Teelöffel. Freue mich aber auch immer auf die Bonbons und alle anderen Manuka Produkte.
    Hast Du den Manuka Honig auch bereits in Neuseeland probiert und einen Unterschied festgestellt?
    Liebe Grüße
    Vroni

    Antworten

Schreibe einen Kommentar