Putzhack für Allergiker – Schluss mit Pollen, Tierhaaren und Milben

Startseite » Gesundheit » Küche und Haushalt » Putzhack für Allergiker – Schluss mit Pollen, Tierhaaren und Milben

Beitrag überprüft und zuletzt aktualisiert am 25. Januar 2023

Es tropft, es fließt – und es ist keine Rettung in Sicht: Wer an einer fiesen Pollenallergie leidet, ist es leid, ständig zum Taschentuch zu greifen, sich für die laufende Nase zu entschuldigen oder Medikamente einzunehmen. Aber auch eine Tierhaarallergie oder eine allergische Reaktion auf den feinen Kot von Hausstaubmilben treibt Betroffene dazu, sich in die eigenen vier Wände zurückzuziehen.

Wenn auch du von einer Linderung der allergischen Symptome träumst, haben wir die Lösung für dich: ein Allergiker-geeigneter Staubsauger mit Wasserfiltersystem! Doch welche Gründe sprechen für einen Wasserstaubsauger, was ist ein Wasserstaubsauger und inwiefern unterscheidet sich ein Staubsauger mit Separator von einem Wasserstaubsauger mit Trockenfilter? Dieser Artikel liefert Antworten!



© PRO-AQUA

Probleme beim Putzen: Deswegen reagierst du beim Hausputz allergisch

Du möchtest endlich einen Staubsauger für Allergiker finden? Mit dieser Sehnsucht stehst du nicht allein da. Denn in Deutschland leiden laut Statista 27 Prozent der Männer und 34 Prozent der Frauen an einer Allergie.

Viele von ihnen weisen im Rahmen der chronischen Erkrankung regelmäßig Symptome auf. Sie suchen nach einer einfachen Möglichkeit, die Wohnung gründlich von Allergenen zu befreien. Laut dem Robert Koch-Institut erkranken die meisten Menschen an einer Pollenallergie.

Das Problem: Im Alltag lässt sich der Kontakt mit Allergenen kaum vermeiden. Denn die Reizstoffe lauern sogar in den eigenen vier Wänden. Der Grund: Der Wind trägt die Pollen in den Wohnraum. Dies ist selbst dann der Fall, wenn du die Fenster geschlossen hältst und nur sporadisch zum Lüften öffnest. Denn die Allergene setzen sich am Fensterrahmen und auf der Glasfläche ab und gelangen über einen Windstoß schließlich in deine Wohnung.

Reagiert dein Immunsystem empfindlich auf die Ausscheidungen der mikroskopisch kleinen Hausstaubmilben, besteht auch hier die Gefahr, dass deine Symptome zu Hause nicht abklingen. Denn die winzigen Spinnentiere besiedeln jede Wohnung und jedes Haus – und das unabhängig von der Hygiene.

Zudem werden Stoffe wie Pollen, Milbenkot oder Tierhaare beim Putzen durch die Luft gewirbelt und setzen sich erneut auf Flächen oder Polstern ab. In der Folge musst du zum Beispiel niesen oder husten.

Um die feinen Partikel nachhaltig aus deinem Wohnobjekt zu entfernen, ist es ratsam, alle Flächen, Polster und Textilien umfassend zu reinigen. Dies gelingt mit einem leistungsstarken Wasserstaubsauger, der keine Substanzen aufwirbelt und die Luft reinigt.

Was versteht man unter einem Wasserstaubsauger?

Ein Wasserstaubsauger weist einen Wassertank auf. Dieser Tank wird mit herkömmlichem Leitungswasser befüllt. Während des Saugens gelangen Schmutzpartikel und Allergene über das Saugrohr des Geräts in den befüllten Wassertank. Die Allergiker-geeigneten Staubsauger sollen den Schmutz hier binden.


In der Praxis tritt jedoch ein Teil der Allergene und Substanzen erneut über die Ausblasluft des Wasserstaubsaugers aus. Der Grund: Die Reizstoffe werden in den Wassertank geleitet und bilden Luftblasen. Diese enthalten feinste Partikel und steigen an die Wasseroberfläche. Zerplatzen die Luftblasen, wird das Innere des Staubsaugers kontaminiert. Über das Ausblassystem gelangen die Stoffe aus dem Staubsaugerinneren erneut in die Wohnung.

Ein weiterer Nachteil: Die Wasserstaubsauger mit einem Motorfilter weisen einen höheren Energieverbrauch auf. Somit kann das Gerät höhere Zusatzkosten auslösen und dich finanziell belasten.

Was zeichnet herkömmliche Wasserstaubsauger aus?

  • Herkömmliche Wasserstaubsauger binden die Allergene nicht zu 100 Prozent.
  • Herkömmliche Wasserstaubsauger verströmen den typischen, muffigen Staubsaugergeruch.
  • Herkömmliche Wasserstaubsauger verfügen über einen Motorfilter, der regelmäßig erneuert werden muss.
  • Herkömmliche Wasserstaubsauger verbrauchen aufgrund des Filters mehr Strom.

Welche Vorteile bietet ein Wasserstaubsauger mit Separator?

Die Lösung naht: Der innovative Bodenstaubsauger von Vivenso verfügt über einen leistungsstarken Motor. Der Schmutz und die Allergene werden somit zuverlässig eingesogen.

Der Clou: Über das Staubsaugerrohr werden die Partikel mit einer Geschwindigkeit von 25.000 Umdrehungen pro Minute in das Wasser im Wassertank gepresst. Auf diese Weise wird verhindert, dass sich Luftblasen bilden.

Stattdessen binden sich die Reizstoffe an die Flüssigkeit und können nicht mehr austreten. In der Folge färbt sich das Wasser dunkel. Das Staubrückhaltevermögen des modernen Wasserstaubsaugers mit Separator beträgt 99.998 Prozent.

Mit seiner Hilfe gelingt es dir demnach, deine gesamte Wohnung nachhaltig von Allergenen zu befreien und gleichzeitig die Luft zu reinigen. Denn das Gerät gibt ausschließlich frische, reine Luft ab. Und das Beste daran? Das Gerät kommt aufgrund des zweistufigen Separators ohne Trockenfilter aus. In der Folge beläuft sich der durchschnittliche Stromverbrauch während des normalen Saugvorgangs auf 320 Watt.

© PRO-AQUA

Welche Zusatzfunktionen stehen zur Auswahl?

  • Trocken- und Nasssauger
  • Waschsauger
  • Saugwischer
  • Luftreiniger
  • Luftaromatisierer
  • Tiefenreiniger für Matratzen und Polster
  • Inhalator
  • Vakuumiergerät
  • Haushaltskompressor

Das Fazit – Allergiker-geeignete Staubsauger ermöglichen eine gründliche Reinigung der Innenräume

Bye-bye Symptome: Du leidest als Allergiker selbst in den eignen vier Wänden pausenlos an Symptomen? Allein bei dem Gedanken an den nächsten Hausputz plagen dich jedoch schon eine laufende Nase, ein kratzender Hals oder Atemnot?

Dann ist es an der Zeit, fortan auf das passende Reinigungsgerät zu setzen! Denn mit einem Wasserstaubsauger mit Separator gelingt es dir, die Flächen, Polster, Teppiche, Vorhänge, Fenster und Matratzen zu 99,998 Prozent von Allergenen zu befreien. Dein Immunsystem ist somit nicht länger äußeren Reizen ausgesetzt. Zudem reinigt das Gerät die Raumluft und sorgt dafür, dass du endlich wieder durchatmen kannst. 


Quelle: https://de.statista.com/themen/9844/allergien/#topicOverview

Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Autor: Marco Eitelmann

Mein Name ist Marco Eitelmann und ich schreibe hier seit Gründung dieser Webseite im Jahr 2014 hauptsächlich über die Themen: Gesundheit, Ernährung sowie Natur- und Umwelt. Mein Fachwissen in diesen Bereichen stammt aus meiner inzwischen fast 20 jährigen Berufserfahrung im Lebensmittelhandel und der Nahrungsmittelproduktion und durch ständige Fortbildung im Ressort Ernährung sowie der ausgiebigen Lektüre von mittlerweile weit über 200 Fachbüchern aus den Bereichen Medizin und Naturwissen.

Schreibe einen Kommentar