Drei Dinge die wir für die Familie in der Hausapotheke immer auf Vorrat haben

Startseite » Gesundheit » Küche und Haushalt » Drei Dinge die wir für die Familie in der Hausapotheke immer auf Vorrat haben

Beitrag überprüft und zuletzt aktualisiert am 18. Dezember 2022

Es ist sinnvoll sich eine Grundversorgung an Medikamenten, Pflastern und Nahrungsergänzungsmitteln in der Hausapotheke auf Vorrat anzulegen. Auch wir haben als aktuell fünfköpfige Familie allerhand in unserem Apothekenschrank, was wir sowohl zur Vorbeugung als auch Behandlung als sinnvoll erachten.

Dabei handelt es sich um einfache, möglichst zusatzstoffarme Medikamente auf Basis der Naturheilkunde, Nahrungsergänzungsmittel, genauso wie Vitamine und Mineralstoffe sowie Pflaster und selbstverständlich gehören auch Verbandszeug und Desinfektionsmittel standardmäßig dazu.



Verschiedene sinnvolle Nahrungsergänzungsmittel als Basis zur regelmäßigen Einnahme

Zunächst einmal möchte ich ganz klar betonen, dass es immer besser ist sich über die Ernährung mit allen wichtigen Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen zu versorgen, als durch Nahrungsergänzungsmittel. Dennoch machen einige wenige Stoffe absolut Sinn als Ergänzung in einer gesunden Lebensweise intergiert zu werden.

Ein einfaches Beispiel ist Vitamin D3. Der Vitamin D Mangel ist in Deutschland leider keine Seltenheit und rein über Lebensmittel – bis auf wenige Ausnahmen wie z.B. Lebertran – können wir nicht genug Vitamin D zu uns nehmen, um auf entsprechend gute Blutwerte zu kommen. Hauptlieferant von Vitamin D bleibt die Sonne, welche die Produktion des wichtigen Hormons in unserer Haut anregt. Doch oft bekommen wir einfach nicht genug Sonne ab und im Winter ist es nahezu unmöglich in unseren Breitengraden auch bei täglichen Spaziergängen an der frischen Luft so genug Vitamin D zu produzieren.

Deshalb haben wir für die ganze Familie gerade im Winter 5000 IE Vitamin D + Vitamin 200mcg  K2 auf Vorrat, die Dosierung sollte jedoch immer individuell und mit ärztlicher Absprache erfolgen, da Vitamin D bei einer Überdosierung auch ernste Nebenwirkungen haben kann!

Für die Erkältungssaison kommt bei uns noch Zink und Vitamin C aus natürlichen Quellen hinzu. Daneben supplementieren wir nur das was wir vorher auch als Mangel oder Unterversorgung durch ein ärztliches Blutbild nachgewiesen bekommen haben und versuchen dies natürlich gleichzeitig auch über die Ernährung langfristig auszugleichen.


Medikamente in der Familienhausapotheke

Je mehr Personen in einem Haushalt leben, vor allem mit Kindern, desto wahrscheinlicher ist es, dass durch Schule, Kindergarten oder auch die Berufswelt ab und zu der ein oder andere Keim eingeschleppt wird. Dagegen haben wir neben den Klassikern wie Fenchel und Kamillentee auch auf naturheilkundlicher Basis aufgebaute Mittel wie z.B. Iberogast.

Meine Frau hat auch ein paar homöopathische Mittelchen dabei. Davon kann man halten was man möchte, viele sagen es sei ein reiner Placeboeffekt der hier wirkt. Sollte es auch nur der Placebo Effekt sein der seine Wirkung erfolgreich entfaltet, so ist es egal, solange es dadurch hilft und beruhigt.

Ansonsten gibt es natürlich auch noch für schlimmere Fälle von Schmerzen leichte Schmerzmittel oder Kopfschmerztabletten. Diese kommen bei uns nur äußerst selten zur Anwendung. Es gibt im Internet zahlreiche Arzneimittel für die Familie und sogar für Babys mit denen man eine ausreichende Basis in der Hausapotheke aufbauen kann.

Oft kommen solche kleineren medizinischen Vorfälle gerade auch an Wochenenden in denen kein Arzt geöffnet hat oder es schwierig ist außerhalb der Öffnungszeiten von Apotheken sich entsprechende Mittel zu beschaffen.

Verbandsmaterial, Pflaster und Desinfektionsmittel

Davon abgesehen, dass man sich auch als Erwachsener mal schneiden oder sich am Herd verbrennen kann, wird es vor allem bei kleinen Kindern in der Familie noch viel häufiger zu solchen Fällen kommen.

Es ist daher ganz wichtig, wenigstens ein paar Pflaster oder leichte Verbände zu Hause zu haben, inklusive den entsprechenden Desinfektionsmitteln, damit sich die Wunden nicht entzünden. Gerade für die Erstbehandlung können neben Kühlakkus auch kühlende Präparate sinnvoll sein oder Mittel gegen Verbrennungen.

Bei solchen Produkten ist wie bei allen Anschaffungen im Bereich der Gesundheit die Qualität immer vor den Preis zu stellen. Auch das Überprüfen der Haltbarkeitsdaten und das entsorgen von zu langen geöffneten Produkten sollte regelmäßig erfolgen.


Wenn ein Verband angebrochen wurde, ein Arzneimittel fast leer ist oder die Nahrungsergänzungen ausgehen, sollte vorher schon für Nachschub gesorgt werden. Dies ist vor allem aktuell sehr wichtig, da für viele Dinge die Lieferzeiten einfach länger geworden sind, als dies früher der Fall war.

Zusätzliche interessante Beiträge:


Meine Empfehlung unter den Onlineapotheken
Seriös, günstig und sehr schnell im Versand
zusätzlich sind auch oft Gutscheine und Vergünstigungen vorhanden
DocMorris - Europas größte Versandapotheke*


Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Autor: Marco Eitelmann

Mein Name ist Marco Eitelmann und ich schreibe hier seit Gründung dieser Webseite im Jahr 2014 hauptsächlich über die Themen: Gesundheit, Ernährung sowie Natur- und Umwelt. Mein Fachwissen in diesen Bereichen stammt aus meiner inzwischen fast 20 jährigen Berufserfahrung im Lebensmittelhandel und der Nahrungsmittelproduktion und durch ständige Fortbildung im Ressort Ernährung sowie der ausgiebigen Lektüre von mittlerweile weit über 200 Fachbüchern aus den Bereichen Medizin und Naturwissen.

Schreibe einen Kommentar