Essbare Blüten gesund und dekorativ

Startseite » Gesundheit » Essen und Trinken » Essbare Blüten gesund und dekorativ

Beitrag überprüft und zuletzt aktualisiert am 9. Juli 2019

Blüten im, oder auf dem Essen, sei es als Dekoration, oder für den Geschmack, kennen nur sehr wenige Menschen. In Zeiten von Fast Food und Fertiggerichten sind Blüten teilweise völlig vom Teller verschwunden.

Blüten von Blumen, Kräutern und Gemüse sind allerdings nicht nur schön anzusehen, sondern auch sehr gesund. Blüten enthalten viele für Ihre Gesundheit förderliche Inhaltsstoffe wie z.B.



  • Vitamine
  • Sekundäre Pflanzenstoffe
  • Bitterstoffe
  • Öle und ätherische Stoffe

Blüten können aber auch alles andere als genießbar sein. Teilweise gibt es auch giftige Blüten, die sie in jedem Fall meiden sollten. Essen Sie nur Blüten von Ursprungssorten. Niemals hoch gezüchtete Blumen oder F1 Hybride.

Gerade bei F 1 Hybriden können sie sich nicht wirklich sicher sein, welche Pflanze und welche Eigenschaften dieser Pflanze hier eingekreuzt wurden. Über F1 Hybride habe ich noch einen weiteren Beitrag geschrieben.

Hier eine kleine Liste mit Pflanzen deren Blüten man wunderbar essen kann:

  • Kapuzinerkresse
  • Holunderblüten
  • Lavendelblüten (unbedingt Sorte beachten!)
  • Jasminblüten
  • Hibiskusblüten
  • Veilchenblüten
  • Rosenblüten
  • Gänseblümchen
  • Löwenzahn
  • Löwenmäulchen
  • Malvenbüten
  • Zucchiniblüten (äußerst dekorativ für größere Speisen)
  • Fenchelblüten
  • Oreganoblüten
  • Thymianblüten
  • Stiefmütterchen
  • Hornveilchenblüten
  • Boretschblüten

Beispiel Kapuzinerkresseblüte:


Kapuzinerkresse gelb

Kapuzinerkresse hat wie viele andere Blütensorten einen individuellen Geschmack. Die Kapuzinerkresseblüten sind relativ scharf würzig. Kapuzinerkresse kann komplett gegessen werden, auch Blätter und Stängel!

Sammeln Sie Blüten am besten nur im eigenen Garten, bei denen Sie wissen, dass es sich nicht um F1 Pflanzen, oder eine Verwechslung mit nicht essbaren Blüten handeln kann.

Sammeln Sie Wildblüten, so achten Sie darauf, dass sie möglichst weit entfernt von Straßen, Gewerbe oder Industriezonen gesammelt werden.


Blüten aus dem Supermarkt sind meist recht teuer und Sie wissen nicht, ob Sie mit giftigen Schädlingsbekämpfungsmitteln gespritzt wurden. Sollten Sie keinen Garten besitzen können Sie die meisten Blumen und Pflanzen mit essbaren Blüten auch im Topf heranziehen.

Zusätzliche interessante Beiträge:


Meine Empfehlung unter den Onlineapotheken
Seriös, günstig und sehr schnell im Versand
zusätzlich sind auch oft Gutscheine und Vergünstigungen vorhanden
DocMorris - Europas größte Versandapotheke*


Wenn Dir dieser Beitrag gefällt, freue ich mich wenn Du ihn teilst...

Autor: Marco Eitelmann

Mein Name ist Marco Eitelmann und ich schreibe hier seit Gründung dieser Webseite im Jahr 2014 hauptsächlich über die Themen: Gesundheit, Ernährung sowie Natur- und Umwelt. Mein Fachwissen in diesen Bereichen stammt aus meiner inzwischen fast 20 jährigen Berufserfahrung im Lebensmittelhandel und der Nahrungsmittelproduktion und durch ständige Fortbildung im Ressort Ernährung sowie der ausgiebigen Lektüre von mittlerweile weit über 200 Fachbüchern aus den Bereichen Medizin und Naturwissen.

2 Gedanken zu „Essbare Blüten gesund und dekorativ“

  1. Hallo,
    Jasminblüten sind eßbar?
    Ich meine die, vom Gartenjasmin.
    Sie werden überall als giftig bezeichnet – sowie der echte Jasmin.
    MfG
    Eva H.

    Antworten
    • Hallo Eva,

      ich würde nicht jeden Jasmin essen, vor allem keine Blüten von irgendwelchen Kreuzungen und Zierpflanzen, der echte Jasmin ist essbar, allerdings nur die BLÜTEN! Es wird beim Chinesen ja auch extra Jasmintee daraus gemacht.

      LG
      Marco

      Antworten

Schreibe einen Kommentar