Essbare Blüten gesund und dekorativ

Kapuzinerkresse in ihrer natürlichen Form kann problemlos sowohl als Blatt oder auch Blüte verzehrt werden. Bei Mischungen zweier Pflanzengattungen sollte man jedoch vorsichtig sein! Stichwort F1 Hybride und genetisch veränderte Kreuzungen und Züchtungen.

Blüten im, oder auf dem Essen, sei es als Dekoration, oder für den Geschmack, kennen nur sehr wenige Menschen. In Zeiten von Fast Food und Fertiggerichten sind Blüten teilweise völlig vom Teller verschwunden.

Blüten von Blumen, Kräutern und Gemüse sind allerdings nicht nur schön anzusehen, sondern auch sehr gesund. Blüten enthalten viele für Ihre Gesundheit förderliche Inhaltsstoffe wie z.B.

  • Vitamine
  • Sekundäre Pflanzenstoffe
  • Bitterstoffe
  • Öle und ätherische Stoffe

Blüten können aber auch alles andere als genießbar sein. Teilweise gibt es auch giftige Blüten, die sie in jedem Fall meiden sollten. Essen Sie nur Blüten von Ursprungssorten. Niemals hoch gezüchtete Blumen oder F1 Hybride.

Blog Tipp - Besser für Gesundheit und Umwelt: Menstruationstasse* statt Tampon?
Die gesunde und umweltfreundliche Alternative, die nebenbei auf Dauer eine Menge Geld spart!



Gerade bei F 1 Hybriden können sie sich nicht wirklich sicher sein, welche Pflanze und welche Eigenschaften dieser Pflanze hier eingekreuzt wurden. Über F1 Hybride habe ich noch einen weiteren Beitrag geschrieben.

Hier eine kleine Liste mit Pflanzen deren Blüten man wunderbar essen kann:

  • Kapuzinerkresse
  • Holunderblüten
  • Lavendelblüten (unbedingt Sorte beachten!)
  • Jasminblüten
  • Hibiskusblüten
  • Veilchenblüten
  • Rosenblüten
  • Gänseblümchen
  • Löwenzahn
  • Löwenmäulchen
  • Malvenbüten
  • Zucchiniblüten (äußerst dekorativ für größere Speisen)
  • Fenchelblüten
  • Oreganoblüten
  • Thymianblüten
  • Stiefmütterchen
  • Hornveilchenblüten
  • Boretschblüten

Beispiel Kapuzinerkresseblüte:

Kapuzinerkresse gelb

Kapuzinerkresse hat wie viele andere Blütensorten einen individuellen Geschmack. Die Kapuzinerkresseblüten sind relativ scharf würzig. Kapuzinerkresse kann komplett gegessen werden, auch Blätter und Stängel!

Buch-Tipp vom Autor: Eines der interessantesten Bücher die ich bisher gelesen habe:
Endloses Bewusstsein*

Medizinische Fakten zur Nahtoderfahrung - Geschrieben von Kardiologe Pim van Lommel aus wissenschaftlicher Sicht, mit jahrelanger Dokumentation von klinischen Todesfällen und ausführlichen Befragungen der Betroffenen nach der Reanimation.



Sammeln Sie Blüten am besten nur im eigenen Garten, bei denen Sie wissen, dass es sich nicht um F1 Pflanzen, oder eine Verwechslung mit nicht essbaren Blüten handeln kann.

Sammeln Sie Wildblüten, so achten Sie darauf, dass sie möglichst weit entfernt von Straßen, Gewerbe oder Industriezonen gesammelt werden.

Blüten aus dem Supermarkt sind meist recht teuer und Sie wissen nicht, ob Sie mit giftigen Schädlingsbekämpfungsmitteln gespritzt wurden. Sollten Sie keinen Garten besitzen können Sie die meisten Blumen und Pflanzen mit essbaren Blüten auch im Topf heranziehen.

Weitere interessante Artikel und Beiträge


Wichtiger Hinweis zur Nutzung dieser Webseite:

Bei allen gesundheitlichen Problemen und Fragen wenden sie sich bitte ausschließlich an einen zugelassenen Arzt, nur dieser kann ihnen eine korrekte Diagnose stellen, ggf. Therapiervorschläge machen und sie generell medizinisch beraten. Alle Inhalte dieser Seite können ausdrücklich nicht zur Selbstdiagnose oder Behandlung verwendet werden und ersetzen in keinem Fall einen Arztbesuch. Die Webseite alternativ-gesund-leben.de dient nur als allgemeines Informationsangebot, deren Inhalte auf persönlichen Erfahrungen sowie eigenen Wissensstand und Internetrecherchen beruhen. Zu keinem Zeitpunkt kann dabei Gewähr auf die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen gegeben werden.

Unsere Empfehlung unter den Onlineapotheken
Seriös, günstig und sehr schnell im Versand
docmorris.de Die Onlineapotheke


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*